orientalisch

Schwarzer Linsensalat – Rezept mit Sellerie, Nüssen und Minze

Der lauwarme Linsensalat ist das Resultat meiner guten Neujahrsvorsätze. Wichtigste Zutat sind Beluga-Linsen, häufig auch Kaviarlinsen genannt.

Die schwarzen Hülsenfrüchte sind weit gereist. Zu Beginn der Segelsaison 2017, habe ich sie in ein luftdichtes Gefäß gepackt, um sie als Proviant an Bord zu lagern. Zum Saisonende habe ich sie ungeöffnet wieder nachhause gefahren. Die Hülsenfrüchte sind somit echte Linie-Linsen. Mehrfach haben sie den Nord-Ostsee-Kanal überquert und den Kleinen Belt passiert.

Beluga Linsen Sellerie Nüsse lauwarm

Perfekte Resteverwertung und wenige Zutaten: Schwarzer Linsensalat

Schwarze Kaviarlinsen – nicht unbegrenzt haltbar

Im neuen Jahr war eine Razzia in den heimischen Vorratsschränken überfällig. Tipp: Auch wenn Linsen lange halten, verlieren sie „im Alter“ an Geschmack und die Kochzeit verlängert sich. Nach gut einem Jahr war es an der Zeit, die Hülsenfrüchte zu verbrauchen. Ein schönes Linsenrezept musste her.

Die See kocht Sellerie-Linsensalat

Gute Vorsätze: weniger Ballast und weniger Fleisch

Beluga-Linsen und Knollensellerie – eine nussige Angelegenheit

Das Linsengericht ist nicht nur „genussvoll vegetarisch“, sondern sogar vegan. Die Inspiration zu diesem Rezept stammt vom israelisch-britischen Food-Guru Ottolenghi. Im Vergleich zu seiner sonstigen Rezepte-Opulenz ist die Zutatenliste kurz gehalten. Im Kochbuch kategorisiert er das Linsengericht nicht als Salat, sondern als Hauptmahlzeit. Hülsenfrüchte sind aus der orientalisch-mediterranen Küche ohnehin nicht wegzudenken.

Der Reiz des Rezepts liegt in der Kombination von nussigen Aromen: den Beluga-Linsen, dem intensiven Knollensellerie und den Haselnüssen. Ein Rezept, das Allergikern echten Angstschweiß auf die Stirn treibt. 😉

Nussiger Sellerie und Linsensalat vegan

Aromatischer Sellerie, Nüsse und Minze

Welche Linsen eignen sich für Salat?

Die Zutatenliste nennt französische „Le Puy“ Linsen. Diese behalten – genau wie die Belugalinsen – ihren Biss. Nicht jede Sorte eignet sich für Salate. Mehr Wissen, Einkaufs- und Lagerungstipps sowie ein kleines Linsen-Glossar gibt es am Ende Beitrags.

blauschwarze kleine Belugalinsen trocken

Blauschwarze Linsen, auch Kaviarlinsen genannt

Die Zutaten Sellerie-Linsen-Salat für zwei Personen

Das Verhältnis gekochte Linsen/Sellerie sollte etwa 50:50 sein.

  • 100 g getrocknete Linsen (Beluga oder „Le Puy“)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1-2 Thymianzweige
  • 1/2 Knollensellerie (etwa 300g – 400g)
  • 1 rote Zwiebel oder Schalotte (optional)
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Haselnussöl (oder anderes Nussöl, ersatzw. neutrales Öl)
  • 2 EL Rotweinessig
  • 2 EL Haselnüsse (oder andere Nüsse)
  • Frische Minze (kleiner Bund)
Linsensalat mit Knollensellerie und Minze

Auf dem Löffel: Knackige Linsen & Nüsse, weicher Sellerie: The Taste!

Hier geht es zur Zubereitung der Sellerie-Linsen:
(mehr …)

Marokkanisches Rindfleisch mit Dörrobst und Harissa, ganz ohne „Tajine“

Heute geht die kulinarische Reise beinahe nach Marokko, genauer gesagt an die Straße von Gibraltar. Im windigen „Kiter Mekka“ Tarifa habe ich das orientalische Rezept kennengelernt. Marokko ist hier zum Greifen nah, Tajine steht häufig auf den Speisekarten. Mehr über dieses empfehlenswerte Reiseziel gibt es am Ende des Beitrages.

Kochen an Bord: Beef Tajine mit Harissa

Ein Schmorgericht aus Rind, mit Dörrobst, Harissa und Reis

Was ist Tajine? Rezept und Tontopf aus Marokko

Tajine ist ein traditioneller Tontopf mit konischem Deckel. Das gleichnamige Gericht wird darin, ähnlich wie in einem Römertopf, schonend gegart. An Bord oder zu Hause gelingt es auch ohne den Schmortopf. Es muss nur besser darauf aufgepasst werden.

Blick auf Marokko: Tajine Beef Stew Rezept

Marokko vor den Augen und auf dem Teller, die Einflüsse sind spürbar

Marokkanisches Rinder Tajine – traditionelles Rezept mit Aprikosen und Datteln

Sich an das Rezept ohne den „Tajine“ Tontopf heranzuwagen, war eine Idee von Tommy und seinem Blog „The Masked Chef“. Er verwendet kein Dörrobst. Ich habe mich für die süßere Variante mit Aprikosen und Datteln entschieden. Bis auf das Rindfleisch und die frischen Tomaten sind alle Zutaten lange haltbar und somit bestens für die Bordküche geeignet. Das Rezept kann auch mit Lamm oder Huhn zubereitet werden. Dann verkürzt sich sogar die Garzeit.

Und das waren die Zutaten für zwei hungrige Segler:

  • 500-700 g Rindfleisch (zum Beispiel Schulter oder Bug)
  • 2 TL Cumin (Kreuzkümmel)
  • 1 knapper TL Fenchelsamen
  • 1 knapper TL Koriandersamen
  • 2-3 Nelken
  • einige Pfeffer- und Pimentkörner
  • ½ Stück Sternanis
  • 1 Stück Zimtstange
  • 1-2 Stück getrocknete Chili (Menge nach Geschmack)
  • 5 große Knoblauchzehen
  • 3-4 Zwiebeln
  • 2 Möhren oder ähnliche Menge Kürbis
  • 4-5 frische Tomaten (optional)
  • eine kleine Dose Schältomaten
  • 400 ml – 500 ml Rinderfond oder Kalbsfond, aufgelöst
  • eine Handvoll Dörrobst: wie Aprikosen, Datteln oder Rosinen
  • Olivenöl zum Anbraten
  • Koriandergrün (optional)
  • Reis
  • Harissa Paste (Rezept am Ende)

Hier geht es zur Zubereitung:

(mehr …)