Bohnen

Skrei „Winterkabeljau“ mit Cannellini Bohnen, auf der Haut gebraten

Noch vor meinem Lofoten Trip, zum Skrei nach Norwegen, habe ich mir in Hamburg den Winterkabeljau eingekauft, um den Geschmack des Fischs unmittelbar vergleichen zu können. Schmeckt man einen Unterschied? Zwischen einem sogenannten „Catch of the day“, also fangfrischem Fisch direkt vom Kutter am Meer? Und Fisch, der hierzulande im guten Fachhandel verkauft wird?

Skrei Lofoten fangfrisch klares Auge

Da spiegelt sich sogar der Fotograf. Fangfrischer Skrei von den Lofoten

Wie frisch ist fangfrischer Fisch wirklich?

Natürlich habe ich in Hamburg immer die Hoffnung, dass der Fisch gestern noch im Meer geschwommen ist. In den seltensten Fällen ist das möglich.

Zwischen Fang, Anlandung, Verarbeitung, Logistik und Transport vergehen mindestens zwei bis drei Tage, vor allem wenn ein Fisch aus entlegenen Regionen kommt und er nicht eingeflogen wird. Wenn strenge Qualitätskriterien und die Kühlketten eingehalten werden, ist das vollkommen in Ordnung und führt zu keinerlei Qualitätsverlust. Bei dem streng kontrollierten Skrei, seid ihr auf der sicheren Seite.

Die See kocht angelt Skrei auf den Lofoten

Mein erster selbstgeangelter Skrei, frischer geht es nicht

Am Ende des Rezepts erkläre ich genau warum. Sorry, dass es schon wieder um diesen Fisch geht, aber die Saison dauert nicht mehr lange. Das muss ausgenutzt werden. Mit diesem Rezept wird es wieder rustikal und frühlingshaft. Die Zutaten sind bis auf den frischen Fisch durchaus bordtauglich und haltbar. Die schmackhaften Cannellini Bohnen sind, wie schon bei der Ribollita, wieder dabei.

Skrei Winterkabeljau auf der Haut Bordrezept

Heute gibt es den Skrei auf der Haut gebraten. Mit Böhnchen und Thymian

Frische Skrei Loins auf Teller

Fisch immer schön auf Eis packen. Dann bleibt er frisch

Trocken oder aus der Dose: Wie verwende ich Cannellini Bohnen?

Die gesunden Cannellini Bohnen sind getrocknet oder als Konserve erhältlich. Die trockenen Hülsenfrüchte schmecken mir besser, leider haben sie eine erheblich längere Kochzeit. Wenn ihr trockene Cannellini Bohnen verwenden wollt, müsst ihr sie über Nacht einweichen und am nächsten Tag in ungesalzenem Wasser für ein bis zwei Stunden weich kochen.

Dosenware verkürzt die Zubereitungszeit erheblich und schont den Energieverbrauch. In jedem Fall müssen die Bohnen vor der Zubereitung gut abgespült werden.

Die See kocht Skrei mit Bohnen und Gemüse

Das macht Lust auf das Frühjahr. Fisch mit mediterranem Gemüse

Die Zutaten für zwei Personen

  • 2 dicke Stücke Skrei mit Haut, insgesamt 300g – 400g
  • 2-3 EL gutes Olivenöl
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1-2 Karotten
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 2-3 gute Aroma Tomaten (alternativ aus der Dose)
  • 1-2 Tassen Cannellini Bohnen getrocknet (oder eine kleine Dose)
  • 500ml – 700ml Hühner- oder Gemüsebrühe (aufgelöst)
  • Ein paar Zweige Thymian (alt. Salbei oder Rosmarin)
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl und Petersilie zum Garnieren

Tipp: Anstelle des Skrei gelingt das Gericht auch mit Wolfsbarschfilet, Heilbutt oder einem anderen festen Weißfisch.

Die See kocht: Skrei Winterkabeljau mit Gemüse

Kein anderer Fisch hat so schöne „Rippchen“ wie der Skrei

Hier geht es zur Zubereitung:

(mehr …)

Toskanische Bohnensuppe Ribollita: „Die Aufgewärmte“

Die Aufgewärmte? Nein, nicht ich bin gemeint. Könnte es aber sein, denn zum ersten Schnee hat mir die „Ribollita“ herzerwärmend gut geschmeckt. Heute ist so ein eiskalter Tag.

Bordküche: Bohnenentopf Ribollita im Schnee

Nach der Kälte: herzhafte Ribollita: toskanischer Brot-Bohnen-Eintopf

Was gehört im Original in den Bohnen-Brot-Eintopf „Ribollita“?

Wie immer existieren unzählige Rezeptvarianten. Mit und ohne Speck (Pancetta), dazu viele Gemüsevariablen, je nach Saison und was Garten oder Markt so hergeben.

Ganz sicher gehören weiße „Canellini“ Bohnen, Zwiebeln, Suppengrün, Brot, Olivenöl und der spezielle toskanische Schwarzkohl in die Ribollita. Manche Köche verwenden Hühnerbrühe, andere sogar Bratensaft. Mittlerweile fast überflüssig zu erwähnen, dass es sich bei dem Gericht um ein traditionelles Arme-Leute-Essen handelt.

Es eignet sich perfekt, um altbackenes Brot zu verbrauchen und für Gemüse, das bald von Bord muss. Auch Zucchini, Kürbis, Kartoffeln, Lauch können in die Ribollita geschnitten werden. Das One-Pot Rezept ist ein schönes und gesundes Reste-Essen.

Kochen an Bord: Bohnenentopf Ribollita im Schnee

Etwas warmes braucht der Segler: Ribollita mit viel lokalem Gemüse

Der Name „Ribollita“ bedeutet sinngemäß „wieder aufgekocht“. Es stimmt, der Eintopf hat mir am nächsten Tag noch besser geschmeckt. Die Konsistenz der Suppe erinnert nach längerer Kochzeit an einen Gemüsebrei.

Was ist Schwarzkohl (aka Palmkohl)?

Wie ich bei meiner Recherche auf Youtube entdeckt habe, schwören die toskanischen Köche auf Schwarzkohl (Cavolo nero). Manchmal wird er auch Palmkohl genannt. Dieser soll nur im speziellen Klima der Toskana sein kräftiges Aroma entwickeln. Bei uns ist er seltener zu finden. Ich hatte in meinem Lieblingsgeschäft, dem Frische-Paradies in Hamburg, das Glück fündig zu werden.

Palmkohl oder Schwarzkohl Zutat für Ribollta

Deftiger Schwarzkohl, er kann durch Grünkohl ersetzt werden

Ersatzweise könnt ihr zu dieser Jahreszeit Grünkohl verwenden. Wem das alles zu „kohllastig“ klingt, nennt das Ganze neudeutsch „Kale“. Die Blogs sind voll von „Kale-Chips“, „Kale-Smoothies“, „Detox mit Kale“, das ganze Programm eben. Wer Grünkohl scheut, kann die dunkelgrünen, äußeren Blätter des Wirsings nehmen. Die schmecken ebenfalls kräftig und haben Biss.

Einfaches Bordrezept Robollita Zutaten

Die Grundzutaten sind immer an Bord

Die Zutaten für zwei Personen (es lohnt sich, die Mengen zu verdoppeln)

  • 125 g weiße Canellini Bohnen, getrocknet (oder eine kleine Dose)
  • 1 daumendicke Scheibe Pancetta, optional (alt. anderer Speck)
  • 1-2 mittelgroße Möhren
  • 1-2 Selleriestangen (alt. Stück Knollensellerie vom Suppengrün)
  • 2 Knoblauchzehen (oder mehr)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3-4 frische Tomaten (oder kleine Dose Schältomaten)
  • Ein Büschel Schwarzkohlblätter
  • 1 paar Zweige Thymian
  • Lorbeerblatt
  • 1 Prise Piment d’ Espellette (optional nach Belieben, alt. anderer Chili)
  • ¾ Liter Hühnerbrühe, selbstgemacht (oder gutes Fertigprodukt)
  • reichlich gutes Olivenöl
  • Bauern-Weißbrot, gerne altbacken
  • Parmesan Käse am Stück, am besten mit Rinde
  • Petersilie (optional)

Hier geht es zur Zubereitung:

(mehr …)