bordrezept

Tortilla española – Tipps und Tricks und ein gelungenes Wendemanöver

Tortilla española oder auch „Spanisches Omelett“  ist ein perfektes Reste-Essen und sehr einfaches Rezept für meine kleine Segler – Bordküche. Nur das Wendemanöver muss klappen, dazu aber später mehr.

Bord-Rezept Segeln, Kombüse und Camping

Sie brutzelt noch: Das Spanische Omelett in der beschichteten Pfanne

Tortilla Española–die darf in keiner Tapas Bar fehlen

Die mediterrane Spezialität ist, neben Gazpacho und Paella, bestimmt das meistverzehrte Gericht in Spanien. Die „Tortilla de Patatas“ gilt als heimliches Nationalgericht. Weil sie so schön bodenständig ist, genehmigen sich auch deutsche Touris gerne ein Stück.

Bord-Rezept Segeln, Kombüse und Camping

Die Zutaten kommen uns gar nicht Spanisch vor 😉

Das spanische Omelett – Nur Zutaten aus Basis Proviant

Die Zutaten könnten auch der deutschen Bratkartoffelküche entstammen. Ähnlichkeiten zum Bauernfrühstück sind unverkennbar. Die Tortilla kommt ohne Fleisch aus. Sehr gut.

Im spanischen Original – Rezept wird die Tortilla aus rohen Kartoffeln zubereitet. Als Reste-Essen klappt sie auch mit gekochten Kartoffeln vom Vortag. Ich habe beide Versionen getestet und finde die Version mit gekochten Kartoffeln besser, weil sie weniger Öl braucht und schneller fertig ist. Das bedeutet weniger Energieverbrauch in der Kombüse.

Bord-Rezept Segeln, Kombüse und Camping

Perfekte Farbe, perfekte Bindung. Die Variante mit Kartoffeln vom Vortag

Tortilla Española, die Zutaten für eine kleinere Pfanne (24 cm)

  • Reichlich Olivenöl
  • Pfeffer
  • Meersalz
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 4-6 Kartoffeln, roh oder gekocht vom Vortag
  • 3-4 Eier
  • wie immer: getrocknete Chili, gemahlen

Varianten: Knoblauch, Paprika, Frühlingszwiebeln

Hier geht es zur Zubereitung der Basis-Tortilla mit rohen Kartoffeln: (mehr …)

Shakshouka- Das herzhaft orientalische Bootsfrühstück

Ich gestehe, in der Vorweihnachtszeit waren die Rezepte hier etwas aufwändiger. Deshalb der gute Vorsatz für 2015: Für die kommende Segelsaison werden nur noch Gerichte geplant, die wieder zu 100% kombüsentauglich sind. Fangen wir direkt mit dem Frühstück an: Mit Shakshouka, dem orientalischen Kickstarter für die neue Saison.

Shakshouska Frühstück Segelboot Kombüse

Shakshouka, herzhaftes Frühstück, orientalisch, einfach, lecker

Shakshouka, ist ein Tomaten-Eier Gericht, das ich vor langer Zeit im brodelnden Tel Aviv kennengelernt habe. Es ist eine herzhafte und aromatische Alternative zu Eiern mit Speck. Es wird traditionell direkt in der Eisenpfanne serviert. Was sich dann wiederum auch positiv auf den Abwasch auswirkt.

Laut Wikipedia soll das Eiergericht ursprünglich aus Tunesien stammen, es ist aber auch sehr populär in Israel und den umliegenden arabischen Ländern. In den verschiedenen Sprachen bedeutet es so etwas die „Misch-Masch“ oder „Durchgeschüttelt“. Wenigstens beim Essen gibt es noch Gemeinsamkeiten. Doch scheinbar leider nur noch dort.

Die Zubereitung von Shakshouka als Kombüsengericht:

Im Internet kursieren die verschiedensten Rezeptvariationen. Vom eher opulenten „Ottolenghi“ Rezept bis hin zu einer ganz einfachen Variante für Camper.

Für das Boot habe ich den goldenen Mittelweg gewählt und eine Version probiert, die wirklich immer aus Standardproviant zubereitet werden kann.

Die Zutaten für 2 Personen

  • 1-2 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 2-3 Esslöffel Olivenöl
  • 1 kl. Dose Tomaten (in der Saison gerne auch frische Tomaten)
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten (optional)
  • 1/2 Teel. Kreuzkümmelsamen „Kumin“
  • 2 Teel. Zucker
  • 1 Lorbeerblatt
  • ein paar Zweige Thymian (optional)
  • 2-4 Eier (nach Appetit)
  • reichlich glatte Petersilie, zusätzlich reichlich Koriander (optional)
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

Optional:

Shakshouska ras el hanout

Ab sofort Stammgast in der Kombüse: Gewürzmischung Raz el Hanout

Tipp: Die Gewürzmischung „Ras el Hanout“ wird künftig an Bord nicht mehr fehlen. Ras el Hanout besteht u.a. aus Gewürzen wie Koriander, Kreuzkümmel, Kardamom, Lorbeer, Zimt, Chili, Pfeffer, Ingwer, Nelken, Sternanis, Muskatnuss. Ich bevorzuge die grob geschrotete Variante. Mit meiner Gewürzmühle kann ich jederzeit die benötigte Menge mahlen. Das Aroma bleibt so stets frisch.

Wer die orientalischen Gewürze nicht an Bord hat, kann sich Paprika und z.B. Kräutern der Provence behelfen.

Zur Zubereitung der Shakshouka auf dem Segelboot:

(mehr …)