Sauerkraut

Reuben Sandwich Originalrezept, New Yorker Deli Style

Für meine Kombüse habe ich mir heute einen US-Klassiker mit jüdisch-europäischen Wurzeln ausgesucht. Haltbare Zutaten, mehrere Väter und unzählige Kinoauftritte. Das Reuben Sandwich mit Pastrami und Sauerkraut hat es verdient, endlich die Bordkarte zu bekommen.

Reuben Sandwich Segel Rezept Kombüse

Schmeckt: Roggenbrot, Sauerkraut, Pastrami – als warmes Reuben-Sandwich

Was ist Pastrami?

Pastrami klingt italienisch, ist es aber nicht. In den USA hat Pastrami eine lange Tradition.  Ursprünglich stammt die geräucherte, gepökelte und gegarte Rindfleisch-Spezialität aus Rumänien. Jüdische Einwanderer brachten die konservierende Zubereitungsart mit in die neue Welt. „Pastra“ bedeutet soviel wie „haltbar machen“. Für Pastrami werden gute Fleisch-Cuts wie Schulter, Brust oder Tafelspitz verwendet.

Pastrami Rinderschinken für Reuben Original Sandwich

Hauchfein aufgeschnittene Pastrami mit Gewürzen. Trotzdem besser gekühlt lagern

Das Fleisch mit dem rauchigen Aroma wird durch die Zubereitung besonders zart. Pastrami eignet sich hervorragend als „Boatfood“, weil sie länger haltbar ist. Pastrami ist mager (gerade mal 115 Kalorien pro 100 Gramm) und wird so dünn wie möglich aufgeschnitten.

Bekannt wurde Pastrami durch die legendären „Jewish Delis“. Kaum ein Kino-Film aus New York kommt ohne Pastrami-Sandwich aus. Die berühmteste Szene stammt aus „When Harry met Sally“. Sie wurde bei Katz’s Delicatessen in der Houston Street gedreht.

Rezept Sandwich gestapelt Original Rezept für zu Hause

Stapelbar, das Reuben Sandwich im Querschnitt

Das Reuben Sandwich (gesprochen Ruben) hat mindestens zwei Väter

Als erster offizieller „Vater“ wird Arnold Reuben, deutsch-jüdischer Immigrant und Inhaber von „Reuben’s Restaurant and Delicatessen“ in NYC, genannt. Er soll es 1914 genau in dieser Version für eine ausgehungerte Schauspielerin kreiert haben.

Als zweiter Erfinder gilt Reuben Kulakofsky. Der Großmarktbesitzer aus Omaha soll damit seine Pokerrunden verköstigt haben. Wahrscheinlich stimmen beide Geschichten. Gute Kühlsysteme gab es damals noch nicht, haltbar gemachte Zutaten waren üblich.

Durch die deutsch-jüdischen Einwanderer kam die zweite wichtige Zutat, das Sauerkraut mit ins Spiel. Auch in meiner Kombüse segelt eine kleine Dose Sauerkraut immer mit. Jetzt endlich findet sie einen guten Verwendungszweck.

Das Reuben kann alternativ mit Corned Beef belegt werden. Dann aber bitte mit selbstgemachtem Beef vom ganzen Stück. Die seltsame Dosenware verwende ich höchstens und notfalls für Labskaus.

Wie auch immer, das Reuben-Sandwich ist die New Yorker Spezialität und schmeckt himmlisch. Die nicht ganz koschere Kombination aus Roggenbrot, Rindfleisch, herzhaftem Käse, Sauerkraut und Dressing machen es so unwiderstehlich. Auf eine Variante in Maulsperren-Dimensionen habe ich verzichtet. Ich denke da an meinen BMI und den Boden im Cockpit.

Reuben Sandwich mit Kraut Pastrami 1000 Island Dressing

Ohne Maulsperre. Ich bevorzuge eine schlanke, handliche Variante

Unnützes Wissen: Woche für Woche serviert Katz’s immer noch fast 7.000 kg hausgemachte Pastrami und rund 3.600 kg Corned Beef. Böse Zungen behaupten, am Leibesumfang sei ersichtlich, wie lange die Menschen schon bei Katz’s arbeiten oder dort einkehren.

Wer mehr über die Geschichte der jüdischen Einwanderer und die Deli’s in New York erfahren will, für den habe ich am Ende ein paar gute Links aufgelistet.

Das waren die Zutaten für zwei Reuben-Sandwiches:

  • 4 Scheiben gutes Roggenbrot, in Scheiben geschnitten
  • 2 EL Butter, am besten gesalzen
  • 100g Pastrami, hauchdünn geschnitten (alt. Corned Beef oder Geflügel)
  • 1 kleine Dose Sauerkraut, gut abgetropft und ausgedrückt
  • 2-4 Scheiben Käse (Emmentaler, Appenzeller, oder frz. Comté)

1000 Island Dressing, selbstgemacht aus:

  • 3 Teile Mayonnaise
  • 1 Teil Ketchup
  • 1 Teil Gurken-Relish (oder gehackte Gewürzgurken)
  • 1 Schalotte, fein gewürfelt
  • 1 Stück Staudensellerie, fein gewürfelt (optional)
  • Worchester Sauce
  • Tabasco oder Cayenne Pfeffer
  • Pfeffer, Salz, (Zucker optional)

Für das 1000 Island Dressing einfach alle Zutaten verrühren und solange abschmecken bis es richtig gut schmeckt. Der eine mag es süßer, der andere schärfer. Falls ihr kein Gurken-Relish habt, hackt einfach ein paar Gewürzgürkchen und würzt mit Zucker nach.

Auch Meerrettich, Zitronensaft, gekochte Eier, Paprika oder Petersilie passen ins 1000 Island Dressing. Ich habe mich für Staudensellerie entschieden, weil er knackig bleibt. Ganz notfalls darf es auch ein Fertigprodukt sein.

Kochen an Bord: Reuben Sandwich belegt

Sauerkraut, geschmolzener Käse, rauchige Pastrami, zum Anbeißen

Die Zubereitung des Reuben Sandwich ist einfach, hier geht es weiter: (mehr …)

Kimchi Jjigae – Koreanischer Eintopf mit Sauerkraut (German Style)

Am 20. März ist Frühlingsanfang. Zum Winterausklang gibt es deshalb noch einmal einen extra-scharfen und schweißtreibenden Eintopf. Für Kimchi ist es nie zu spät. In Dänemark und an der Ostsee bleiben die Temperaturen noch lange im Keller. Soviel ist sicher.

Kimchisuppe Schnelles Rezept für Segeltörns Die See kocht

Kimchi Jjigae Eintopf. Hier in der vegetarischen Basis-Variante

Ursprünglich stammt Kimchi aus Korea. Er kann aber auch aus urdeutschem Dauer-Proviant zubereitet werden.

Kimchi „Koreanisches Sauerkraut“, einfach selbstgemacht

Kimchi ist die koreanische Variante unseres deutschen Sauerkrauts. Für Kimchi wird Chinakohl mit Ingwer, Knoblauch, Chili, Zucker, Frühlingszwiebeln und Salz eingerieben. Danach lässt man ihn für ein paar Tage fermentieren. Für Langfahrtsegler, die sich selbst an der Haltbarmachung des Kohls versuchen wollen, habe ich einen schönen englischsprachigen Link gefunden. Das Rezept liest sich einfach und lecker.

Kimchi Suppe Kimchi Original Chinakohl Bordproviant

Das Original: Kimchi aus fermentiertem Chinakohl, ziemlich scharf

Zu Hause werde ich es demnächst selbst versuchen, auf unserem winzigen Boot ist das natürlich Unfug.

Kimchi „German Style“ mit Sauerkraut. So einfach wirds gemacht

Der eingedeutschte „German Kimchi“ aus Sauerkraut schmeckt etwas säuerlicher. Über das segensreiche Sauerkraut auf Schiffen habe ich unter diesem Link schon was geschrieben. Sauerkraut galt lange Zeit DAS Mittel gegen Skorbut. 😉

Kimchi German Style Rezept für Yachten Kombüse und Segeln

Links Original-Kimchi, rechts aus Sauerkraut, mit feinerem Schnitt und mehr Säure

Um Kimchi aus Sauerkraut selbst herzustellen, braucht ihr ein gut verschließbares Gefäß (Frischebox), denn Kimchi ist sehr geruchsintensiv. Gut verschlossen und kühl gelagert hält sich Sauerkraut-Kimchi locker mehrere Tage, wenn nicht sogar eine Woche.

Die Zutaten Sauerkraut Kimchi (eine mittlere Frischebox)

  • 1 kleine Dose oder ein Beutel mildes Sauerkraut, ohne Zusätze
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 TL Zucker
  • 1 daumendickes Stück Ingwer
  • 1-2 TL Fischsauce (alternativ Salz)
  • 1-2 Frühlingszwiebeln (oder Schalotte und Zwiebeln)
  • 1-2 EL Chiliflocken, frisch gemahlen

Zusätzlich: 1 EL Gochujnag (alternativ: siehe Tipp)

Tipp: Gochujang ist eine tiefrote, fermentierte Paste aus Reis, Sojabohnen, Chili, Paprika, Zucker. Sie schmeckt scharf und leicht süßlich. Ersatzweise könnt ihr reichlich Paprikapulver, Zucker, Sri Racha Sauce oder noch mehr Chili unter das Sauerkraut rühren. Es lohnt sich jedoch Gochuyang im Asiashop zu besorgen. Die Paste hält ewig.

So einfach lässt sich „German Kimchi“ ansetzen

Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden, weiße und grüne Teile getrennt beiseite legen. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Mit Fischsoße (oder Salz) und dem Zucker verrühren. Chili in der Gewürzmühle mahlen. Alle Zutaten gut mit dem Sauerkraut vermischen. Kimchi für mindestens vier Stunden, besser über Nacht in einer gut verschließbaren Box ziehen lassen. Kimchi kann pur als knackige Beilage zu Reis und zu Kurzgebratenem serviert werden.

Sauerkraut Kimchi German Style Segel rezept

Die Zutaten unter das Sauerkraut mischen und durchziehen lassen

Ich finde, Sauerkraut-Kimchi kommt echtem Kimchi ziemlich nahe. Er schmeckt nur etwas säuerlicher. Optisch unterscheidet er sich durch die feineren Krautstreifen. Same same, but different! 😉 Aus dem Sauerkraut–Kimchi oder Original–Kimchi kann jetzt der Eintopf zubereitet werden. Ich habe die Suppe probeweise in beiden Varianten gekocht.

Kimchi Jjigae Eintopf extra scharf, mit Tofu und anderen Einlagen

Der Kimchi Eintopf ist eines der populärsten koreanischen Gerichte. Die Zubereitungsarten sind vielfältig. Die vegetarische Basis Version enthält nur Tofu oder auch ein rohes frisches Eigelb. Aber auch Fleisch, vorzugsweise fetter Schweinebauch oder Meeresfrüchte werden gerne im Eintopf gegessen.

Kimchi Jjigae schmeckt am besten, wenn der Kimchi schon weit gereist, also etwas gereift ist. Das ausgezeichnete New Yorker Bon Appétit Magazine feiert den Eintopf sogar als neues Detox Food. Ich würde es einfach als Kater-Essen bezeichnen.

Kimchi Suppe vegan mit Tofu Segel Rezept

Eine Schale Sauerkraut Kimchi als 1. Hilfe.  Hier mit Tofu

Das waren meine Zutaten für zwei Personen:

  • 1 Tasse Kimchi mit Saft (Original oder Sauerkraut Variante)
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 EL Öl
  • 1 Stück Tofu, 200g
  • 2-3 Frühlingszwiebeln (alt. Schalotte, Schnittlauch)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1-2 Teelöffel Zucker (nach Geschmack)
  • Salz oder Fischsauce oder alt. helle Sojasauce
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Sesamöl (optional)
  • 1-2 EL Sesamsaat geröstet
  • 1 EL Gochujang (alternativ Chili Flocken und Paprika) nach Geschmack

Für die Einlage:

  • 2 Tintenfischtuben oder
  • 2 Eigelb oder
  • 150 frischer Schweinebauch

Hier geht es zur schnellen Zubereitung: (mehr …)