Paprika

Soljanka nach DDR Art – Das Rezept mit Zeug zum Kombüsen-Klassiker

Soljanka ist ein Rezept-Klassiker aus der ehemaligen DDR. Der säuerlich-scharfe Eintopf besteht hauptsächlich aus Wurst- oder Fleischresten. Die Not machte erfinderisch. Dieses Prinzip gilt oft auch beim Kochen an Bord.

Soljanka Wurstsuppe Einfaches Bordrezept

Not macht erfinderisch: Soljanka in der Kombüse

Ungekühlt haltbarer Speck, Wurstkonserven oder Salami bunkern viele gute Proviantmeister. Grillfleisch-Reste oder Wurst verstecken sich häufig in den Kühlboxen. Daraus lässt sich ein phantastischer Eintopf improvisieren.

Bordküche Segeln: Wurstsuppe Soljanka

Verschiedene Wurstsorten oder übrig gebliebenes Fleisch

Woher stammt die Original Soljanka?

Soljanka (russ.: солянка) stammt vermutlich aus der russisch-ukrainischen Küche. Soljanka bedeutet „gesalzen“, abgeleitet vom russischen „sol“. Die Sowjetarmee brachte das Gericht in die damalige „Zone“. Dort etablierte es sich schnell in den Küchen. Neben der Fleisch-Soljanka gibt es auch Fisch- und Pilz-Soljanka Varianten.

Soljanka DDR Rezept Kombüse

Leuchtend rot muss das One-Pot-Rezept sein und säuerlich pikant schmecken

Ähnlich den „Senfeiern mit Bautz’ner Senf“ verbinden viele mit der Soljanka gruselige kulinarische Erinnerungen. Es gibt aber auch leidenschaftliche Fans. Ich kann das verstehen, unsere Variante hat ausgezeichnet geschmeckt. „Soljanka nach DDR Art“ kommt an kalten Tagen bestimmt öfter in die Kombüse.

Kochen an Bord: Soljanka Gemüsezutaten

Knackige Zutaten dürfen nicht fehlen

Die Zutaten für zwei hungrige Segler:

  • 300 g Wurst wie Fleischwurst, Lyoner, Jagdwurst
  • 150 g Salami am Stück
  • 150 g Speck am Stück, z.B. Südtiroler oder Bauchspeck
  • 1 EL Öl (falls der Speck mager ist)
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Tomatenmark (alt. frische Tomaten oder Dosentomaten)
  • 1-2 Paprikaschoten, (alt. ½ Glas „Letscho“)
  • 5 mittelgroße Gewürzgurken oder 10 Cornichons
  • Zusätzlich reichlich Gurkenwasser aus dem Glas
  • 1 Liter Fleischbrühe, aufgelöst (oder Wasser)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Paprika, edelsüß
  • 1 TL Piment d’Espelette (oder anderes Chilipulver)
  • Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
  • Schmand, (alt. Creme fraiche)
  • Frischer Schnittlauch, (alt. Petersilie oder Dill)

Zum Anrichten:

  • 1 Zitrone (optional)
  • 1 halbe Salatgurke (optional)
  • 1 Kapern zum Anrichten (optional)

Tipp: Auch gewürfelte Schnitzel- oder Grillfleischreste passen gut in den Eintopf. Bei vielen Rezepten steht auch Ketchup oder Senf auf der Zutatenliste. Dies habe ich nicht benötigt, durch das Gurkenwasser hat die Soljanka bereits pikant genug und süßlich-sauer geschmeckt.

Soljanka und Tabasco, schnelles Bordrezept

Nach einem langen Segeltag ist der Eintopf schnell aufgewärmt

Hier geht es zur Zubereitung der Soljanka: (mehr …)

Chorizo en tinto, Paprikawurst in Rotwein. Die Tapa Nr. 1

Falls der Sommer doch noch zurückkehrt, sind Tapas an Bord die beste Idee. Nichts schmeckt zum Sundowner oder Anlegerbier besser als die kleinen spanischen Appetithäppchen. Das Rezept „Chorizo in Rotwein“ eignet sich so perfekt, weil es vorbereitet werden kann und gut zu Wein, Jerez oder Bier passt.

Kochen an Bord: Spanische Paprikawurst in Rotwein geschmort

Tapa mit Chorizo: Paprikawurst in Rotwein und Zwiebeln geschmort

Die restliche Zutatenliste ist überschaubar: Zwiebeln, Knoblauch und Rotwein. Das habe ich immer an Bord. Auch die luftgetrocknete Chorizo (scharfe Paprikawurst) segelt bei jedem Wetter mit. Ich kaufe sie regelmäßig zum Saisonbeginn, esse sie meist erst zum Saisonende.

Dauerproviant Chorizo an Bord

Luftgetrocknete Chorizo hält kühl gelagert fast die ganze Saison

Was ist Chorizo und wie lange hält sie sich?

Paprikawurst gibt es getrocknet und frisch. Die getrocknete hält sich – luftig und kühl gelagert – mehrere Monate. Laut Hersteller enthalten die luftgetrockneten Würste nur Schweinefleisch, Salz, Paprika und Knoblauch.

Bei der frischen Chorizo für den Grill sieht das leider anders aus. Neben den klassischen Gewürzen stecken leider viele „E“ Stabilisatoren und Konservierungsmittel in der Wurst. Damit hält sie im Kühlschrank auch mehrere Wochen durch. Ob das gut ist? Eher nicht. Zusätzlich bringt es die frische Wurst auf fast 400 Kalorien pro 100g. Frische Chorizo enthält laut Hersteller 37 Gramm Fett pro 100 Gramm!

Rezepte mit Chorizo für die Kombüse

Ob frisch oder getrocknet: Zunächst muss entfettet werden

Bei der Zubereitung geht es mir deshalb erstmal darum, die Würste zu entfetten. Ich habe beide Varianten getestet, würde aufgrund der Inhaltsstoffe, des Geschmacks und der Konsistenz der luftgetrockneten Chorizo künftig den Vorzug geben.

Chorizo en tinto zweierlei Wurst alle Zutaten

Sehr fettig: beide Wurst-Varianten geschnitten mit Zutaten

Die Zutaten für eine Ración:

  • Chorizo, 200g frisch und/oder getrocknet
  • 1-2 EL Honig oder brauner Zucker
  • Rotwein (200ml)
  • Wasser oder Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 1 große rote Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleines Stück Chili (optional, kommt auf die Chorizo an)
  • Pfeffer aus der Mühle, Salz (bei Bedarf)
  • 1 TL Speisestärke, aufgelöst in 1 ELWasser (optional)
  • Petersilie oder Koriander
  • Weissbrot
Tapa für Segler: Chorizo en tinto in pommes schale

Diese „Currywurst“ kommt euch spanisch vor? Sehr!

Hier geht es zur Zubereitung: (mehr …)