Chorizo en tinto, Paprikawurst in Rotwein. Die Tapa Nr. 1

Falls der Sommer doch noch zurückkehrt, sind Tapas an Bord die beste Idee. Nichts schmeckt zum Sundowner oder Anlegerbier besser als die kleinen spanischen Appetithäppchen. Das Rezept „Chorizo in Rotwein“ eignet sich so perfekt, weil es vorbereitet werden kann und gut zu Wein, Jerez oder Bier passt.

Kochen an Bord: Spanische Paprikawurst in Rotwein geschmort

Tapa mit Chorizo: Paprikawurst in Rotwein und Zwiebeln geschmort

Die restliche Zutatenliste ist überschaubar: Zwiebeln, Knoblauch und Rotwein. Das habe ich immer an Bord. Auch die luftgetrocknete Chorizo (scharfe Paprikawurst) segelt bei jedem Wetter mit. Ich kaufe sie regelmäßig zum Saisonbeginn, esse sie meist erst zum Saisonende.

Dauerproviant Chorizo an Bord

Luftgetrocknete Chorizo hält kühl gelagert fast die ganze Saison

Was ist Chorizo und wie lange hält sie sich?

Paprikawurst gibt es getrocknet und frisch. Die getrocknete hält sich – luftig und kühl gelagert – mehrere Monate. Laut Hersteller enthalten die luftgetrockneten Würste nur Schweinefleisch, Salz, Paprika und Knoblauch.

Bei der frischen Chorizo für den Grill sieht das leider anders aus. Neben den klassischen Gewürzen stecken leider viele „E“ Stabilisatoren und Konservierungsmittel in der Wurst. Damit hält sie im Kühlschrank auch mehrere Wochen durch. Ob das gut ist? Eher nicht. Zusätzlich bringt es die frische Wurst auf fast 400 Kalorien pro 100g. Frische Chorizo enthält laut Hersteller 37 Gramm Fett pro 100 Gramm!

Rezepte mit Chorizo für die Kombüse

Ob frisch oder getrocknet: Zunächst muss entfettet werden

Bei der Zubereitung geht es mir deshalb erstmal darum, die Würste zu entfetten. Ich habe beide Varianten getestet, würde aufgrund der Inhaltsstoffe, des Geschmacks und der Konsistenz der luftgetrockneten Chorizo künftig den Vorzug geben.

Chorizo en tinto zweierlei Wurst alle Zutaten

Sehr fettig: beide Wurst-Varianten geschnitten mit Zutaten

Die Zutaten für eine Ración:

  • Chorizo, 200g frisch und/oder getrocknet
  • 1-2 EL Honig oder brauner Zucker
  • Rotwein (200ml)
  • Wasser oder Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 1 große rote Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleines Stück Chili (optional, kommt auf die Chorizo an)
  • Pfeffer aus der Mühle, Salz (bei Bedarf)
  • 1 TL Speisestärke, aufgelöst in 1 ELWasser (optional)
  • Petersilie oder Koriander
  • Weissbrot
Tapa für Segler: Chorizo en tinto in pommes schale

Diese „Currywurst“ kommt euch spanisch vor? Sehr!

Hier geht es zur Zubereitung:

Die Chorizo in Scheiben schneiden und in einer Pfanne ohne Fett bei niedriger Hitze langsam auslassen. Wenn die Würste um 1/3 geschrumpft sind, herausnehmen und auf Küchenpapier entfetten. Das Fett abgießen. Manche heben es sogar auf und braten später z.B. Nudeln darin.

Honig oder Zucker im restlichen Bratfett bei niedriger Hitze schmelzen. Sobald dies zu karamellisieren anfängt, mit Rotwein ablöschen. Zwiebel, Lorbeerblatt, Knoblauch und Pfeffer dazugeben und aufkochen. Die entfetteten Wurstscheiben etwas später in den Sud geben. Falls schon zuviel Flüssigkeit verdampft ist, noch etwas aufgelöste Brühe oder Wasser nachgießen.

Schon bald beginnt der Geschmack der Chorizo in den Rotwein überzugehen, im Gegenzug saugt die Wurst das herrliche Rotwein-Lorbeer-Aroma auf.

Bordrezept: Paprikawurst in Rotwein

Aromabombe: Paparikawurst, Zwiebeln, Rotwein!

Wer mag, kann den Rotwein-Zwiebel-Sud mit wenig aufgelöster Speisestärke andicken. Dann lässt sich das Brot besser tunken.

Mit gehackter Petersilie oder Koriander bestreuen. Mit Zahnstochern servieren und picken.

Dieses Rezept kann auch mit trockenem Sherry, Weisswein oder Brandy variiert werden. Oft wird auch das Flambieren empfohlen. Davon würde ich an Bord dringend abraten. 😉

Tipp: Eine Tapa macht noch keinen Sommer. Unter diesem Link habe ich noch mehr schnelle Tapa Rezept-Ideen aus haltbarem Proviant. ¡Buen provecho!

Anleger-Snack: Chorizo en tinto mit Zwiebel und Lorbeer

Werkzeuge: Brett, Messer, Sauteuse, Zewa, Zahnstocher

3 Kommentare

  1. Chorizo – lecker! Die gibt’s bei mir im Moment schon zum Frühstück. Deine Variante klingt allerdings fettärmer, sehr gut. Ich kriege flottbzu tun, wenn ich alle Deine schönen Rezepte ausprobieren will. Aber der Winter ist ja lang genug. Tapas kann ich mir bei den momentanen Temperaturen an Bord irgendwie gerade nicht vorstellen… 😉

    Liebe Grüße, Martina ⛵️

    Gefällt mir

    1. Moin Martina, Chorizo zum Frühstück ist gut. Ja, die Temperaturen, aber es wird schöner. Ich war heute morgen baden, im 15 grad kalten Wasser auf Samsø. Das ist so klar und unwiderstehlich. 9 Stunden haben wir gebraucht von Middelfart. War anstrengend und jetzt wollen wir erstmal hier bleiben. 😉 LG Cornelia

      Gefällt 1 Person

      1. 9 Stunden, das war ein laaanger Törn! Dann erholt Euch erstmal auf Samsø, das habt Ihr Euch verdient. Ist es noch voll in Ballen? Wir sind heute ( nach 4 Tagen) von Dragør losgekommen und auf Halbwindkurs unterwegs in südliche Richtung. Das wird ein langer Segeltag. Wenn der Wind ausnahmsweise mal stimmt, muss das natürlich ausgenutzt werden.

        Viel Spaß auf Samsø und liebe Grüße an Euch zwei! 🙋🏼⛵️☀️

        Gefällt 1 Person

Ich freue mich über Kommentare und Anregungen hier!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s