Scharf, Schärfer, Chorizo!

Wenn Anfang Mai der Wind auf Osten dreht und mit mindestens 4 Bft weht, dann braucht der Segler etwas Handfestes, was schön von innen heraus wärmt.  Da wir eigentlich auf deftige Heringe in Schleimünde spekuliert hatten, sich die „Giftbude“ aber leider noch im Umbau befindet, ist uns beim Blick in die Proviantkiste zum Glück eine hervorragende Alternative mit Chorizo eingefallen.

Bordrezept Segeln Chorizo

Heute gibt es extra scharfe Paprikawurst

Chorizo ist eine pikante spanische oder auch portugiesische Paprikawurst aus Schweinefleisch, Speck, Knoblauch und viel Pimentón. Sie kommt ohne Konservierungsmittel, Farbstoffe und Geschmacksverstärker aus und ist eine sehr gut haltbare Boots-Zutat. Für dieses Rezept habe ich die extra scharfe Variante verwendet.

Zutaten für 2 Personen

  • 100 g scharfe Chorizo, geschnitten
  • 150 gr. Bandnudeln z.B. Bavette
  • 1 Schalotte oder 1 kl. Zwiebel
  • 2 junge Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Olivenöl, Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Stück frische Chili, ersatzweise getrocknet (Vorher die Schärfe prüfen, je nach Toleranz)
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 100 ml H – Kochsahne
  • Rosmarin oder glatte Petersilie
  • Parmesan oder anderer Hartkäse am Stück

Streckenzeit ca 20 Minuten (Garzeit Sauce: ca. 7 Minuten. Garzeit Nudeln: nach Anleitung)

Hier geht es zur Zubereitung…

 

Bordrezepte SegelnZubereitung:

Die Chorizo pellen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben halbieren. Die Schalotte fein würfeln. Chili mit Knoblauch und Meersalz mit dem Messerrücken zu einer Paste zerreiben. Kräuter vorbereiten und zupfen.

Wasser salzen, aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Nudeln dazu geben, gut umrühren. Die Pfanne erhitzen. Chorizo bei mittlerer Flamme anbraten. Da Chorizo schon sehr fetthaltig ist, braucht man dazu nur ganz wenig Olivenöl. Die Schalotte ebenfalls kurz mit anziehen lassen. Dann die Knoblauch-Salz-Paste unterrühren. Kurz mitbraten und mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Für die extra Kalorien noch Kochsahne dazu gießen. Etwas einreduzieren lassen.

Wenn die Nudeln noch sehr bissfest sind mit einer Zange in die Pfanne heben. Gut untermischen.

Ganz zum Schluss die Kräuter unterheben und noch etwa 1 Minute weitergaren. Wenn die Nudeln zuviel Soße aufgesogen haben, eventuell noch 1 – 2 Esslöffel Nudelwasser dazugeben. Mit Pfeffer aus der Mühle würzen, Parmesan, Manchego oder anderen Hartkäse darüber raspeln.

Getränkeempfehlung:
Da es für Weißwein viel zu kalt war, haben wir einen Dogajolo Rosso Chianti getrunken – ein rustikaler Rotwein, der gut zu diesem rustikalen Essen gepasst hat.

Wein zum Bordrezept Segeln

Rustikaler Chianti zum rustikalen Essen.