Dinkel Tacos mit grünem Spargel, Surfer-Style, vegan

Heute geht der kulinarische Törn nach Lateinamerika, genauer gesagt nach Mexiko. Das Original-Rezept für die Dinkel Tacos stammt aus einer Region, über die ich noch nicht geschrieben habe. Gefunden habe ich es im Kochbuch „Reisen, Surfen Kochen“ von Salt & Silver. Die Autoren, zwei Hamburger Surfer „Cozy und Jo“ haben ein Jahr lang Lateinamerika bereist. Ihren „Culinary Surftrip“, wie sie ihre Reise genannt haben, ging von Cuba über Mexico, Nicaragua, Panama, Ecuador, Peru bis nach Chile.

Dinkel Tacos vegan mit Spargel Segel Rezept Kombüse

Genau mein Geschmack. Reisen und Essen. Hier selbstgemachte Tacos.

Mitgebracht haben sie spannende Geschichten, Tipps zu Surfspots sowie Rezepte, die sie direkt bei den Locals, in Beachbars oder auf der Straße aufgespürt haben. Gesammelt haben sie unterwegs alles, was es in Internationalen Hotelketten nicht gibt. Daraus ist ein traumhaftes Reise-Kochbuch entstanden. Die Food-Fotos wurden meist vor Ort geschossen. Sie sind herrlich rustikal und uninszeniert, das Layout ist großartig.

Was zum Surfen passt, gehört auch auf eine kleine Yacht!

Wenn mich im dänischen Sommer künftig das Fernweh überfällt, lasse ich mich von den Surfern inspirieren. Dass in den Rezepten fast immer Chili, Koriander und Limetten auf der Zutatenliste stehen, gefällt mir sowieso.

An Werkzeugen verwenden sie auch nur Messer, Topf, Grill und offenes Feuer. Streetfood ist eben zu 100% kombüsentauglich. Für den Anfang habe ich ein Taco-Rezept ausgesucht und neu interpretiert. Ich wusste bislang nicht, wie leicht die Fladen zu backen sind.

Tacos gibt es auch fertig zu kaufen. Wer diese Papierlappen verwendet, wird von den Autoren aufgefordert, das Buch sofort und unverzüglich zu verbrennen. 😉

Dinkel Tacos vegan mit Spargel Segel Rezept Kombüse

Für den ersten Versuch nicht schlecht. Selbstgemachte Tacos

Tacos oder Tortilla? Was ist der Unterschied?

Jeder Taco ist zunächst eine Tortilla. Je nach Füllung, Mehlsorte und Zubereitung wird der Fladen ein Taco, eine Enchilada oder ein Burrito.

Gefaltete Tortillas mit Füllung heißen Tacos. Gerollte, gefüllte und mit Salsa überbackene Maistortillas sind Enchiladas. Gefüllte Weizentortillas, die schon vorgerollt sind, nennen sich Burritos. Und aus den Tex-Mex Kneipen kennt ihr sicher noch: Fajitas. Das sind Weizentortillas, die ihr selbst am Tisch füllt.

Dinkel Tacos vegan mit Spargel Segel Rezept Kombüse

Zum Anbeißen. Selbstgemachte Tacos mit veganer Füllung

Nachdem wir das endlich geklärt haben, kommen wir zu den Tacos

Tacos sind mexikanisches Fastfood, sie sind in ganz Mittelamerika überaus beliebt. Der Fladen dient der Sättigung. Die stark gewürzte Füllung besteht oft aus Resten oder aus dem was der Markt so hergibt. Eine scharfe Salsa gehört immer dazu. Tacos werden aus der Hand gegessen.

Meinen Teig habe ich vorab gewürzt, zum Beispiel mit Chili, Cumin, Pfeffer, Salz. Das kann jeder machen, wie er möchte. Anstelle von Mais- oder Weizenmehl habe ich mich für das nussige Dinkelmehl entschieden.

Tipp: Original-Maismehl habe ich auch getestet, das hat weniger Binde-Eigenschaften. Maismehl-Tacos bleiben knuspriger. Ich finde, sie sind eher was zum Knabbern, wenn ihr sie mit Gewürzen wie Oregano und Meersalz bestreut. Eine tolle Beilage auch zum Chili con Carne.

Was ist das besondere an Dinkel-Mehl?

Dinkel ist gesünder als Weizen, das Korn hat viele Vitamine, Mineralien und mehr höherwertiges Eiweiß. Dinkelmehl kann wie Weizenmehl verarbeitet werden. Dinkel ist nicht nur besser für den Körper, sondern auch für den Geschmack. Dinkel schmeckt nussiger und aromatischer als Weizen.

Tacos was gehört in die Füllung?

Aufgrund der Proviantsituation habe ich mich für eine vegane Füllung entschieden. Um trotzdem viele Röstaromen zu erhalten, habe ich Auberginen geröstet. Und da wir mitten in der Spargelsaison sind, war grüner Spargel die zweite Zutat.

Und das waren die meine Zutaten:

Das Grundrezept mit Dinkelmehl (alt. Weizenmehl ), für acht Tortillas

  • 2 kleine Tassen Dinkelmehl, Typ 630 (etwa 180g)
  • ½ TL Backpulver (kann notfalls weggelassen werden)
  • 1-2 EL Olivenöl (oder Butter)
  • ½ TL Salz und Gewürze (nach Geschmack, optional)
  • 100 ml heißes Wasser
  • Öl zum Braten

Für die Füllung „asiatischer Style“

  • 1 kleine Aubergine
  • 4-5 grüne Spargel (alt. andere knackige Gemüse)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumendickes Stück Ingwer
  • Frische Chili, Schärfe nach Geschmack
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalzflocken
  • Sojasauce
  • Frische Kräuter wie Koriander, auch Kresse oder gehobelte Radieschen sind toll
  • 1-2 Limetten,
  • Hot Chili-Sauce wie Sri Racha oder Tabasco

Hier geht es zur Zubereitung:

Für die Tortillas: Das Mehl mit dem Backpulver und den Gewürzen vermischen. Öl oder Butter unterkneten, bis alles gut verteilt ist. Anschließend das heiße Wasser dazugeben. Alles gut mit der Hand verkneten, bis ein Teig entstanden ist, der nicht klebt, elastisch ist und sich gut ziehen lässt. Lieber mit weniger Wasser anfangen.

Wenn der Teig gut verknetet ist, ihn zu einer Wurst rollen und in Stücke von vier Zentimeter Durchmesser schneiden. Ein quadratisches Stück Frischhaltefolie auf ein Brett legen. Die Teigkugeln mit einer zweiten Folie bedecken und mit einem zweiten Brett platt pressen. Die Fladen lassen sich dadurch leichter ablösen.

Mais Tacos vegan mit Spargel Segel Rezept Kombüse

Zwischen Folie platt pressen (hier in der Maismehl Variante)

Tipp: Ihr könnt die Tortilla auch ausrollen, notfalls mit einer sauberen Weinflasche.

Die Fladen nacheinander ausrollen und sofort in etwas Öl braten, bis schöne goldbraune Blasen entstehen. Je kürzer sie in der Pfanne sind, desto weicher bleiben sie. Fertige Tortillas in ein sauberes Küchentuch einschlagen, damit sie biegsam bleiben.

Dinkel Tacos vegan mit Spargel Segel Rezept Kombüse

Nacheinander braten, ich mag es in Öl

Das Gemüse für die Füllung vorbereiten. Spargel abbrechen, holzige Enden entfernen, den oberen Teil verwenden und in Stücke schneiden. Aubergine in Scheiben schneiden. Ingwer und Knoblauch hacken. Chilis in Ringe schneiden, Kräuter waschen, abtrocknen und zupfen. Alles bereitstellen.

Für die Füllung die Auberginen scharf anbraten, bis sie richtig braun sind (gibt gute Röstaromen). Herausnehmen und den grünen Spargel gleich hinterher braten. Mit Limettensaft beträufeln, Knoblauch, Chili und Ingwer und die Auberginen wieder dazugeben. Einmal kurz umrühren und mit der Sojasauce ablöschen.

Die Tacos aus einzeln aus dem Geschirrtuch nehmen und mit etwas Füllung belegen.

Dinkel Tacos vegan mit Spargel Segel Rezept Kombüse

Hot Sauce und Limette dazu. Sofort aufessen

Mit Koriander, Sri Racha Sauce oder Tabasco, Limette und Pfeffer würzen. Zusammenklappen und mit der Hand essen. Am besten gleich noch einen und noch einen.

Tipp: Nicht zu viel Füllung auf einmal nehmen, sonst fällt alles raus und es gibt eine Riesensauerei.

Dinkel Tacos vegan mit Spargel Segel Rezept Kombüse

Wenn zuviel Füllung drin ist, geht schon mal was daneben. 😉

Varianten: Natürlich schmecken Tacos auch hervorragend mit rosa gegrilltem Rindfleisch, Fisch, Shrimps, Geflügel und Hack. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, auch beim Gemüse.

Werkzeuge: zwei Pfannen, Schneidebretter, Messer, sauberes Handtuch, kein Geschirr 😉

Dinkel Tacos vegan mit Spargel Segel Rezept Kombüse

Neue Inspirationsquelle: Travel, Surf, Eat Kochbuch. Ganz toll.

Ich freue mich über Kommentare und Anregungen hier!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s