Thai

Asiatischer Nudelsuppen-Eintopf mit Hack – heute mal die Nr. 12 extrascharf

Solange die Temperaturen noch im einstelligen und nasskalten Bereich liegen, bleibt an Bord Suppe angesagt. Mein Favorit ist die Nr. 12 extrascharf, frei nach meinem Lieblings-Asia-Imbiss interpetiert. Die Nudelsuppe nachzukochen dürfte keine „Kitchen Impossible“ Challenge werden. 😉

Das Hack für den Eintopf mache ich an Bord selbst, das ist hygienisch viel unbedenklicher.

Aisatische Nudelsuppe mit Schweinehack Bordrezept Kombüse und Segeln

Auch mal über den Tellerrand schauen: Suppe extrascharf entdecken.

Kale, Cime di rapa, Pak Choy? Alias Grünkohl, Rübstiel und Senfkohl als Einlage

Frisches Grün liefern mir Blattgemüse, die gerade erstaunliche Blog-Karrieren hinlegen. „Same same but different“. Da ich noch gut beißen kann, muss ich grüne Blätter nicht zum Smoothie pürieren. Ich kann sie knackig und im Ganzen als Suppeneinlage verwenden.

Bordrezepte Segeln Koreanischer Eintopf mit Schweinehack und Pak Choy

Mit *** Chilis. Wahrschau! Die Suppe ist höllisch extrascharf

Große Hilfe für meine Suppen Kreation war eine eine schöne Strecke aus dem „Bon Appétit Magazine“. Dort findet ihr hinreißend fotografierte Suppengerichte aus der ganzen Welt. Empfehlenswert.

Asiatischer Eintopf, wieder mal nach Baukaustensystem

Wenn der Grundstock für die Brühe erst einmal aufgesetzt ist, kann immer noch Kurs auf Thailand oder Korea genommen werden. Im Winter ist die Korea-Variante mein Favorit. Im Sommer eher die Thai-Version. Schweißtreibend sind beide.

Thai Eintopf mit Schweinehack Bordrezept Kombüse und Segeln

In der Thai Version mit mehr Kräutern, Möhren und frischem Chili

Hack selbstgemacht – einfach und sicher

Um aus Fleisch viel Geschmack herauszuholen ist Hack eine gute Idee. Hack bei unzureichender Kühlung an Bord zu lagern, ist dagegen eine sehr schlechte Idee. Deshalb mache ich es zum direkten Verbrauch immer selbst. Das geht mit dem Messer schneller als gedacht.

Selbstgehacktes hat immense Vorteile. Erstens kann ich dadurch unnötige Keime vermeiden. Gekauftes Hack bietet durch die größere Oberfläche mehr Angriffsfläche und ist viel schneller verderblich. Zweitens kann ich so sicher sein, dass das Hack nicht europaweit in 67 Schlachthöfen aus Schlachtabfällen zusammengekehrt wurde. Drittens kann ich die Konsistenz selbst bestimmen. Und viertens kann ich aus einem Rest Fleisch schnell eine Mahlzeit für zwei zubereiten.

Die Zutaten für zwei mittlere Suppenschalen

  • 1 mittleres Schweineschnitzel (alt. Stück Huhn/Rind oder veg. Tofu)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 daumendickes Stück Ingwer
  • 1 TL Szechuan Pfefferkörner (alternativ Schwarzer Pfeffer)
  • 2-3 getrocknete rote Chili (nach Schmerzempfinden)
  • ½ TL Cumin
  • 1 EL ÖL
  • 0,5 Liter Brühe (Huhn oder Gemüse, auch aus Würfel oder Fond)
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Fischsauce (alternativ Salz)
  • Pfeffer und Salz
  • 2-3 Frühlingszwiebeln (alternativ 1-2 Schalotten)
  • Handvoll grünes Gemüse wie Pak Choy, Grünkohl, Cime di rapa, Mangold, Spinat oder grüne Bohnen
  • Alternativ passen auch Möhren, Pilze oder anderes Wurzelgemüse

Finish Thai Variante: Koriander, Frühlingszwiebeln, frische Chili.

Finish Koreanische Variante: Sesamsaat, „Gochujang“ Chili Paste, Frühlingszwiebelgrün

Hier geht es zur Zubereitung: (mehr …)

Original Pad Thai. So klappt das Nudelgericht auch in der Kombüse

Millionen Backpacker können sich nicht irren. Kway teow (Reisnudeln) pad thai (gebraten nach Thai Style) ist in Thailand sicher das Gericht, an das sich Reisende als erstes herantrauen. Die unwiderstehliche, süßliche Nudelspezialität gibt es dort an jeder Ecke. Man sagt, ein gelungener Pad Thai sei ein Indikator für eine gute Küche. Pad Thai befindet sich laut CNN unter den Top 5 der weltbesten Gerichte. Zu Recht, wie ich finde.

Proviant Bordküche Segeln Kombüse

Das fünftbeste Gericht der Welt darf in der Kombüse nicht fehlen!

Ich habe das klassische Pad Thai Rezept für meine Segler-Bordküche einmal auseinander genommen, da Gar-Küchen meist auch nur schnelle und unkomplizierte Gerichte brutzeln.

Was ist das besondere an Pad Thai?

„Pad Thai“ ist nicht nur einfach ein Bratnudelgericht. Das Geheimnis liegt in der speziellen Pad Thai Sauce, den Reisnudeln und in der Zubereitung. Ich habe diese in einer Kochschule in Chiang Mai gelernt. Das war dort zwar nicht unbedingt „The Royal Thai Cuisine“, aber der Kochkurs hat mir geholfen, das Rezept besser zu verstehen.

Zubereitet wird Pad Thai meist mit frischen Shrimps oder Hühnchen. Tofu und getrocknete Shrimps gehören auch immer dazu. Diese beiden Zutaten sind guter Bord – Proviant, da beide länger haltbar sind. Kleingehackte, getrocknete Shrimps geben vielen Thai-Gerichten noch den extra Kick, es lohnt sich, sie zu bunkern.

Traditionell gehören noch frische Sojasprossen in das Gericht. Da die Keimlinge schlecht lagerfähig sind, sind Sprossen eher selten an Bord anzutreffen. (Es sei denn man zieht sie selbst, das ist aber dann eher was für Langfahrt Segler).

Anstelle der Sprossen habe ich meinen Pad Thai mit kleingeschnittenen Möhren zubereitet. Sie sind ein guter Ersatz, wenn es um den knackigen Biss geht. Alternativ können auch fein geschnittene Weißkohlblätter verwendet werden.

Wahrschau: Die einzige wirkliche Schwierigkeit beim Pad Thai liegt in der Zubereitung der Reisnudeln. Wenn sie zu lange eingeweicht werden, entsteht schnell ein schleimiger Brei.

Was kochen an Bord? Rezepte fürs Segeln

Links: lauwarm eingeweicht – perfekt. Rechts: zu weich- zu heißes Wasser

In einigen Rezepten werden die Nudeln mit kochendem Wasser überbrüht. Ich habe sie lieber in lauwarmem Wasser eingeweicht, so bleiben sie fest und elastisch.

Und das waren die Zutaten für meine Kombüsen-Variante:

Für die typische Pad Thai Sauce:

  • 3 Essl. Palmzucker, abgeraspelt (alt. brauner Zucker oder Honig)
  • 2 Essl. Premium Fischsauce
  • 3 Essl. heißes Wasser
  • 2 Essl. Tamarinden-Sauce … (alt. Saft einer Limette oder milder Essig)
Proviant Bordküche Segeln Kombüse

Das Mise on Bord – Alle Zutaten stehen bereit!

Und dazu:

  • 120 g Reisnudeln, 3-5 mm dick, eingeweicht und abgetrocknet
  • 200 g frische Shrimps, mit Schale ohne Kopf (alt. Huhn oder Schwein)
  • 2-3 Essl. Öl, hocherhitzbar
  • 1 Schalotte, in Streifen geschnitten (oder kleine Zwiebel)
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1-2 Essl. getrocknete Shrimps (Asia Markt)
  • 1 Stück Tofu, abgetrocknet und gewürfelt (100 g-150 g)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2-3 Essl. Erdnüsse, geröstet und zerstoßen
  • 1 Teel. Chili Flakes
  • 1-2 Möhren, in feine Streifen geschnitten (alt. Weißkohl oder Sojasprossen)
  • 1 Limette
  • 1 großes Ei (oder 2 kleine)
  • Etwas Grün von Frühlingszwiebeln, in Streifen geschnitten
  • Korianderblätter (optional)

Wer es ganz authentisch will:

  • 1 Stück eingelegten, süßen Daikon Rettich, gehackt (optionale Zutat, Asiamarkt)

Hier geht es zur Zubereitung im Kombüsen-Garküchen-Style: (mehr …)