Thai Reissuppe „Khao Tom“ mit Ingwer. Boots-Frühstück à la Thai-Style

Was hat eine schnelle Thai-Suppe mit Segeln zu tun? Ganz einfach: Die Frühstückssuppe ist die perfekte Grundlage für einen langen Segeltag, sie macht satt und weckt mit ihren vielfältigen Aromen die Lebensgeister.

Thai Reissuppe Segelboot

Der perfekte Wake-Up-Call: Thai-Reissuppe mit Ingwer

Auch wenn Knoblauch, Chili und Ingwer frühmorgens für europäische Gaumen vielleicht ungewohnt sind, solltet ihr die Suppe auf jeden Fall mal versuchen. Der Wind weht das Knoblaucharoma auch ziemlich schnell über Bord.

Ich habe die Suppe in Thailand oft zum Sonnenaufgang gegessen, während ich auf eine Fähre oder ein Speedboot gewartet habe. Aus eigener Erfahrung weiß ich: Die Suppe bleibt bei jedem Seegang drin, belastet den Magen nicht und hält eine Weile vor, obwohl sie sehr leicht ist.

Wem die Suppe als Frühstück zu heftig ist, der kann sie auch als schnelle Zwischenmahlzeit nach dem Anlegen zubereiten. Das geht fast so schnell wie eine 5-Minuten Terrine, ist aber deutlich frischer. Das Zusammenspiel der vielen Aromen, macht diese Suppe so herzhaft. Sie ist auch gut bei Erkältungen.

Essentiell für das typische Aroma ist Staudensellerie mit Grün, Ingwer, Knoblauch, Chili und Fischsauce. Die Fleisch- bzw. Fischzutat kann variiert werden. Je nachdem was noch in eurer Kühlbox ist. Das ist das schöne am Baukasten-System der thailändischen Küche. Für Veganer habe ich am Ende des Beitrags auch eine Variante entwickelt.

Vegane Rezepte Segeln und Camping

Khao Tom vegan: Mit Tofu und Sojasauce

Die Zutaten für 2 Personen, klassisch

  • 2 Tassen gekochter Reis (alt. eine Tasse ungekochter Reis)
  • 150g Fisch, in Streifen geschnitten (alternativ: Shrimps oder Schweine- bzw. Hühnerhack, selbstgemacht)
  • ¾l Wasser
  • 2 Esslöffel Fischsauce Nam Pla
  • 1 Esslöffel Sojasauce oder Maggi
  • 1 daumendickes Stück Ingwer, ½ fein gehackt, ½ in feine Streifen geschnitten
  • 1-2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten (ersatzweise Schnittlauch)
  • 2 Selleriestangen mit Grün, gezupft und in Stücke geschnitten
  • 2-3 Zweige Koriander (optional)
  • 3 frische Knoblauchzehen, grob gehackt
  • ½ Teelöffel weißer Pfeffer, frisch gemahlen (alternativ schwarzer Pfeffer)
  • ½ Teelöffel Zucker
  • 3 Esslöffel Öl

 Für die Chilis in Essig „Prik Nam Som“

  • 2 größere rote oder grüne Chilis, in feine Scheiben geschnitten
  • 4 Esslöffel Weißweinessig oder Balsamico Bianco
Thai Reissuppe Segelboot

Sauer-Scharfe Würzsoße: Chilis in Essig „Prik Nam Som“

 Hier geht es zur Zubereitung, Dauer nur ca. 10 Minuten:

Die Suppe ist perfekt, um übrig gebliebenen Reis vom Vortag zu verbrauchen. Sie geht schnell, versierte Schnippler brauchen nur etwa 10 Minuten. Die Zubereitung braucht nur ganz wenig Geschirr.

Die Chilis in Ringe schneiden und im Essig einlegen. Danach den gekochten Reis vom Vortag mit Wasser im Topf erhitzen. Den kleingeschnittenen Sellerie, die Hälfte des Ingwers, Fisch- und Sojasauce, Zucker und reichlich frisch gemahlenen Pfeffer dazugeben. Dies etwa 5 Minuten sanft köcheln.

In der Zwischenzeit den gehackten Knoblauch in Öl rösten, bis er goldbraun und knusprig ist. Aufpassen, der Knoblauch zieht im heißen Öl schnell an und kann verbrennen. Knoblauch mit Öl beiseite stellen oder in ein Glas füllen.

Am Ende der Garzeit, den Fisch für 1-2 Minuten in die Suppe geben und sanft gar ziehen lassen. Der Reis sollte am Schluss weich gekocht, die einzelnen Körner aber noch deutlich sichtbar sein. Bei Bedarf die Suppe mit noch etwas Fisch- oder Sojasauce abschmecken.

Die fertige Khao Tom in tiefen Schalen servieren. Mit gehacktem Selleriegrün, Koriander (optional), Frühlingszwiebeln und feinen Ingwerstreifen dekorieren. Gewürzt wird die Suppe mit den Essig-Chilis und dem Knoblauch-Öl. Die Kombination aus Knoblauch, Chili, Essig, Ingwer und frischem Grün ist am Morgen ein echter Wake-up-Call für den Gaumen.

Thailändische Reissuppe gibt auch Vegan

Mit nur ganz wenigen Modifikationen wird aus der Thaisuppe „Khao Tom“ ein veganes Gericht. Anstelle von Fleisch einfach gewürzten Tofu (mit Pfeffer, Chili, Sojasauce) im Knoblauchöl kross anbraten. Den krossen Knoblauch dazu in etwas mehr Öl anbraten und vorher herausfischen. Im aromatisierten Öl wird der Tofu sehr lecker.

Vegane Rezepte für Camping und Segeln

Vegane Variante: Im Knoblauchöl aromatisierter krosser Tofu

Die Zutaten vegan:

  • 2 EL Sojasauce (alternativ Salz)
  • 100g Tofu, gewürfelt
  • 2 EL Öl extra

Die Fischsauce durch Sojasauce (notfalls auch durch Salz) ersetzen. Wenn mich nicht alles täuscht dürfte das Gericht dann vegan sein. 😉

Zweiter Tipp:

Variante mit Hackfleisch: Das Fleisch mit 1 Esslöffel Fischsauce, viel weißem Pfeffer und 1 Prise Zucker nach Anleitung verarbeiten und mitköcheln. Wie ihr Hackfleisch nur mit dem Messer herstellt, lest ihr hier:

Wer Röstaromen mag, kann die gepfefferte Fisch- oder Fleischeinlage auch separat in sehr heißem Öl scharf anbraten und erst zum Schluss zur Suppe geben. Die „Khao Tom“ wird durch das zusätzliche Fett etwas gehaltvoller. Bei dieser Variante könnt ihr zusätzlich einen Hühner-Brühwürfel in die Flüssigkeit geben, da die Fleischeinlage nicht mitkocht.

Getränkeempfehlung ist diesmal ausnahmsweise Tee: z.B. Jasmin-, Ingwer-, oder Grüner Tee.

2 Kommentare

  1. Das sieht ja mal wieder so lecker aus! – Grossartig mal wieder die wunderschönen Fotos.Der Sonnenuntergang hier wie dort, in Thailand oder Dänemark. Ein Traum.! Da schmeckt Dein Essensvorschlag besonders gut.( ginge eventuell ein Schüsschen Cocosmilch? Da steh‘ ich drau.f)
    Danke- die twin- Mum

    Gefällt mir

Ich freue mich über Kommentare und Anregungen hier!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s