Das Rezept für die Schlotz-Phase: Perlgraupen-Risotto mit Lauch

Das trübe Wetter kann einem die Laune ziemlich verhageln. Jetzt helfen nur Mahlzeiten, die satt und glücklich machen. So habe ich mich nach der Püree- und Stampf Session erneut an etwas sehr Tröstliches herangewagt: An schlotziges Perlgraupen Risotto.

Aber zunächst ein wenig Historie: Perlgraupen wurden gerne auch als „Arme-Leute-Essen“ bezeichnet. Dass viele ältere Menschen Graupen nicht mögen, stammt sicher noch aus Kriegszeiten. Seit geraumer Zeit tauchen Perlgraupen wieder öfter auf jeder halbwegs ambitionierten Speisekarte auf, denn immer mehr Spitzenköche besinnen sich auf einfache und regionale Zutaten, anstatt nur auf ferne Luxusprodukte zu setzen.

Perlgraupen – Die leicht verdauliche Boots-Zutat

Perlgraupen sind fettarm und kohlehydratreich, aber keine Vollwertkost, denn leider werden beim Schälen und Polieren auch wertvolle Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe entfernt. Dafür sind Perlgraupen leicht verdaulich, was sie als Mahlzeit für die Seemannschaft wiederum sehr attraktiv macht.

Und diese Zutaten braucht ihr für ein schlotziges Perlgraupenrisotto. Die meisten Dinge finden sich sowieso in jeder gut sortierten Proviantkiste.

Zutaten für 2 Personen

  • 125g Perlgraupen (Menge entspricht etwa einem gefüllten 0,2l Glas)
  • 1 Schalotte oder kleine Zwiebel
  • 1 kleine, frische Knoblauchzehe
  • 2 EL Butter
  • 1/8 l trockener Weißwein (kleines Weinglas)
  • 700 ml Gemüsebrühe (aus Würfel, Glas oder selbstgemacht)
  • 2 EL Crème fraîche (alternativ H-Kochsahne)
  • 1 gutes Stück Parmesan (alternativ Grana)
  • 1 Stück Lauchstange etwa 15cm lang, alternativ 2-3 Frühlingszwiebeln
  • Glatte Petersilie, Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
  • Einen Hauch Chili, frisch oder getrocknet
Perlgraupenrisotto Segelrezept Kombüse

So einfach wie Risotto, aber ein bißchen nussiger: Perlgraupenrisotto

Umd hier geht es zur Zubereitung:

Die Zubereitung: Die Graupen waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Schalotte und den Knoblauch pellen und fein würfeln. Den Lauch in feine Ringe schneiden und beiseite stellen.

Die Butter in einem mittleren Topf erhitzen, die Schalotten, den Knoblauch und die Perlgraupen gut darin anschwitzen. Nicht zu dunkel werden lassen. Mit Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit unter Rühren von den Graupen aufnehmen lassen. Nach und nach die aufgelöste Gemüsebrühe zufügen, dabei gelegentlich umrühren.

Etwa 30 Minuten garen, zwischendurch den Biss kontrollieren und das Lauch-Gemüse vorbereiten: Die Lauchringe in einer kleinen Pfanne in der restlichen Butter anschwitzen, pfeffern und salzen. Die eine Hälfte des Lauchs kurz vor Ende der Garzeit unter die Graupen rühren. Das Risotto mit Salz, Pfeffer und Chili aus der Gewürzmühle abschmecken.

Und jetzt kommt die ultimative Schlotzigkeit: Kurz vor Schluss den frisch geriebenen Parmesan und die Crème fraîche unterrühren. Mit dem restlichen Lauch, der gehackten Petersilie und noch etwas Parmesan dekorieren und servieren.

Tipp: Wie beim Risotto auch, könnt ihr auch jedes andere Gemüse oder Pilze mit den Graupen zubereiten. Kürbis und Steinpilze sind dazu besonders lecker.

Da es bei uns immer weniger Fertigprodukte geben soll, habe ich die Gemüsebrühe selbst gemacht. Ohne Hefen, Glutamat etc. Wie einfach das geht, erscheint demnächst bei „Die See kocht“.

Werkzeuge: Sieb, mittlerer Topf, kleine Pfanne, Reibe, Messer

 

Ein Kommentar

  1. Ach, ja, die Graupen .
    Als twin Mum habe ich als Kriegskind noch die Graupensuppe in ferner Erinnerung . Angeröstet in Schmalz mit Zwiebeln und Gemüse ergab sie für uns Kiddies eine nahrhafte Suppe ,von der 4 hungrige Kinder satt wurden .In so fern ; you are right. Es war ein arme Leute Essen. Fleisch gab es einmal in der Woche, wir bekamen die Soße, und Dad das Fleisch.
    Dein “ Schlotziges“ sieht da um Einiges leckerer aus.Danke für eine Wiederentdeckung- es lohnt sich sicher, es mal auszuprobieren
    Die twin Mum

    Gefällt mir

Ich freue mich über Kommentare und Anregungen hier!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s