Zur Adventszeit: Mast– und Schotbruch auch bei den Butterkeksen

Hoch und heilig versprochen: Dies wird mein erstes und einziges Backrezept auf DIE SEE KOCHT. Es werden keine weiteren Cupcake-, Muffin- oder Crumble-Rezepte folgen. Zum einen, weil wir auf dem Boot gar keinen Backofen haben, und zum anderen, weil mir Süßes auch gar nicht so gut schmeckt.

Ich poste dieses Rezept nur, weil es ein wirklich simples Rezept ist und nur aus Zutaten besteht, die wirklich jeder zu Hause oder auf dem Schiff hat. Außerdem finde ich das Förmchen wirklich nett. Und Butterkekse gehören für mich einfach in die Vorweihnachtszeit. Leider ist bei diesen Keksen der Mast schneller gelegt als im echten Seefahrerleben. Deshalb gibt es natürlich auch noch Sterne und Herzen.

Das Rezept ist ein über 80 Jahre altes Familienrezept und funktioniert weitgehend nach der 1:2:3 Regel, aber mit etwas weniger Mehlanteil.

Zutaten für etwa 4 Backbleche:

  • 500g Mehl, z.B. Typ 550
  • 375g Butter (also 1,5 Pakete)
  • 190g brauner Zucker (oder weiß)
  • 4 Eigelbe
  • Bio-Limette oder Zitrone (optional)

Für die Glasur:

  • Puderzucker
  • Limetten oder Zitronensaft (unbehandelt)
  • 2cl roter Fruchtsaft (optional)
  • 1-2 Eigelbe, verquirlt

Für den Teig die Butter vorher weich werden lassen. Zucker, Eigelb und Butter mit dem Schneebesen schaumig rühren. Nach und nach Mehl unterrühren. Am Schluss muss der Teig mit der Hand geknetet werden, bis eine glatte Teigkugel entstanden ist.

Für ein zitroniges Aroma kann noch ein bisschen Limetten- oder Zitronenschale in den Teig gerieben werden. Den Teig am besten über Nacht ruhen lassen.

Zum Backen den Teig halbieren, auf bemehlter Fläche dünn ausrollen, Plätzchen ausstechen, bei 180 Grad 15-20 Minuten backen. Ich verzuge Backpapier, da kriege ich die Boote zu 90% unbeschadet vom Blech. Aufpassen, durch die Butter bräunen die Kekse auf dem Blech noch nach.

Bei den Plätzchen den Rumpf vor dem Backen mit Eigelb hochglänzend lackieren, nach dem Backen die Segel mit dem Zuckerguss nach Lust und Laune glasieren. Der Zuckerguss kann mit z.B. Holunderbeersaft eingefärbt werden.

Segeln Rezepte Butterkekse

Wahrscheinlichkeit: Nudelholz an Bord 0%, Weinflasche 100%

Tipp: Ich habe kein Nudelholz auf dem Boot und zu Hause auch nicht. Eine leere Bordeauxflasche ist der perfekte Ersatz. Bitte das Etikett vorher ganz ablösen.

Werkzeuge: Rührschüssel, Schneebesen, Weinflasche, Backofen, Ausstecher, Pinsel

Ich wünsche einen schönen ersten Advent.

 

4 Kommentare

  1. Wie süß, die Segel Plätzchen! Ich denke mir, daß für eine passionierte Seglerin die Sehnsucht nach dem Boot und MEER unsäglich groß ist . Wo hast Du das Förmchen für die Plätzchen her? Unglaublich süße Idee!
    Die Twin- Mum grüsst und dankt

    Gefällt 1 Person

  2. Stimmt: Der Mastfuß ist eine echte „Sollbruchstelle“ bei diesen Booten – sind zum Glück ja nur Plätzchen… 😉
    Euch eine schöne Adventszeit!
    Annette

    Gefällt mir

      1. Ich backe als nächstes dänische braune Kuchen! Die muss man nicht ausstechen, sondern man kann den ausgewellten Teig einfach in Rechtecke schneiden 😉

        Gefällt mir

Ich freue mich über Kommentare und Anregungen hier!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s