One-Pot-Rezept

„Pasta e ceci“, Nudeln mit Kichererbsen, italienisches Rezept (One-Pot)

Pasta mit Kichererbsen kombinieren? Auf die Idee kommt der findige Kombüsenchef in der Not und wenn in der Proviantkiste Ebbe herrscht. Pasta hat sicher jeder an Bord gebunkert. Hülsenfrüchte in Dosen, zum Beispiel Kichererbsen, sollten auf einem Segeltörn nicht fehlen.

Pasta e ceci Kichererbsen Pasta mit Chili und Käse

Wenn das Frühjahr ins Wasser fällt: One-Pot-Pasta e ceci

Was das Wetter angeht, gab es in diesem traurigen Frühling noch nichts zu kichern, so landen diesmal wenigstens die fröhlichen Erbsen auf dem Teller.

Die Kombination des Rezepts klingt zunächst ungewöhnlich. Dabei sind „Pasta e ceci“ original italienisch. Das traditionelle Rezept, das einer Nudelsuppe ähnelt, kommt mit nur fünf Zutaten aus. Mir war das zu schlicht. Glücklicherweise habe ich bei Bon Appetit noch eine Variante gefunden, die Chorizo beinhaltet. Perfekt. Um Geschirr und Abwasch zu sparen, habe ich das Rezept als One-Pot-Pasta abgewandelt.

Für Vegetarier gibt es am Ende noch die einfache Variante ohne Fleisch.

Pasta e ceci Kichererbsen Pasta mit Chili und Käse

Mit Parmesan, Chorizo und Kichererbsen. Sehr herzhaft

Unnützes Wissen: Der Name „Kichererbse“ stammt aus dem Lateinischen. Die alten Römer nannten sie „cicer“. Übersetzt heißt das einfach Erbse. Aus Cicer wurde im Laufe der Jahrhunderte irgendwann der Name „Kichererbse“.

Die Zutaten für zwei hungrige Segler:

  • 1 kleine Dose Kichererbsen, abgetropft oder eine Tasse getrocknete Kichererbsen
  • 150 g kurze Pasta z.B. Tortiglioni, Penne oder Rigatoni
  • 1-2 kleine Chorizo frisch oder italienische Salsiccia (ungefähr 100g)
  • gutes Olivenöl
  • 1 EL Tomatenpüree (alternativ: Dosentomaten)
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Schalotte (optional)
  • 1 kleiner, gestrichener TL Cumin (optional)
  • Prise Zucker
  • 2 TL Chili-Flakes oder 2 getrocknete Chili
  • 1 Tasse Hühnerbrühe, aufgelöst (zum Beispiel von Oscar)
  • heißes Wasser
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
  • Frische Petersilie (alt.: Basilikum)
  • Parmesan am Stück (alt.: Grana oder Pecorino)
  • Abrieb von Bio Zitrone (optional)
Kichererbsen Pasta mit Chorizo und Petersilie

Die Kichererbsen verstecken sich gerne in den Röhrennudeln

Hier geht es zur Zubereitung als One-Pot-Pasta:

(mehr …)

Toskanische Bohnensuppe Ribollita: „Die Aufgewärmte“

Die Aufgewärmte? Nein, nicht ich bin gemeint. Könnte es aber sein, denn zum ersten Schnee hat mir die „Ribollita“ herzerwärmend gut geschmeckt. Heute ist so ein eiskalter Tag.

Bordküche: Bohnenentopf Ribollita im Schnee

Nach der Kälte: herzhafte Ribollita: toskanischer Brot-Bohnen-Eintopf

Was gehört im Original in den Bohnen-Brot-Eintopf „Ribollita“?

Wie immer existieren unzählige Rezeptvarianten. Mit und ohne Speck (Pancetta), dazu viele Gemüsevariablen, je nach Saison und was Garten oder Markt so hergeben.

Ganz sicher gehören weiße „Canellini“ Bohnen, Zwiebeln, Suppengrün, Brot, Olivenöl und der spezielle toskanische Schwarzkohl in die Ribollita. Manche Köche verwenden Hühnerbrühe, andere sogar Bratensaft. Mittlerweile fast überflüssig zu erwähnen, dass es sich bei dem Gericht um ein traditionelles Arme-Leute-Essen handelt.

Es eignet sich perfekt, um altbackenes Brot zu verbrauchen und für Gemüse, das bald von Bord muss. Auch Zucchini, Kürbis, Kartoffeln, Lauch können in die Ribollita geschnitten werden. Das One-Pot Rezept ist ein schönes und gesundes Reste-Essen.

Kochen an Bord: Bohnenentopf Ribollita im Schnee

Etwas warmes braucht der Segler: Ribollita mit viel lokalem Gemüse

Der Name „Ribollita“ bedeutet sinngemäß „wieder aufgekocht“. Es stimmt, der Eintopf hat mir am nächsten Tag noch besser geschmeckt. Die Konsistenz der Suppe erinnert nach längerer Kochzeit an einen Gemüsebrei.

Was ist Schwarzkohl (aka Palmkohl)?

Wie ich bei meiner Recherche auf Youtube entdeckt habe, schwören die toskanischen Köche auf Schwarzkohl (Cavolo nero). Manchmal wird er auch Palmkohl genannt. Dieser soll nur im speziellen Klima der Toskana sein kräftiges Aroma entwickeln. Bei uns ist er seltener zu finden. Ich hatte in meinem Lieblingsgeschäft, dem Frische-Paradies in Hamburg, das Glück fündig zu werden.

Palmkohl oder Schwarzkohl Zutat für Ribollta

Deftiger Schwarzkohl, er kann durch Grünkohl ersetzt werden

Ersatzweise könnt ihr zu dieser Jahreszeit Grünkohl verwenden. Wem das alles zu „kohllastig“ klingt, nennt das Ganze neudeutsch „Kale“. Die Blogs sind voll von „Kale-Chips“, „Kale-Smoothies“, „Detox mit Kale“, das ganze Programm eben. Wer Grünkohl scheut, kann die dunkelgrünen, äußeren Blätter des Wirsings nehmen. Die schmecken ebenfalls kräftig und haben Biss.

Einfaches Bordrezept Robollita Zutaten

Die Grundzutaten sind immer an Bord

Die Zutaten für zwei Personen (es lohnt sich die Mengen zu verdoppeln)

  • 125 g weiße Canellini Bohnen, getrocknet (oder eine kleine Dose)
  • 1 daumendicke Scheibe Pancetta, optional (alt. anderer Speck)
  • 1-2 mittelgroße Möhren
  • 1-2 Selleriestangen (alt. Stück Knollensellerie vom Suppengrün)
  • 2 Knoblauchzehen (oder mehr)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3-4 frische Tomaten (oder kleine Dose Schältomaten)
  • Ein Büschel Schwarzkohlblätter
  • 1 paar Zweige Thymian
  • Lorbeerblatt
  • 1 Prise Piment d’ Espellette (optional nach Belieben, alt. anderer Chili)
  • ¾ Liter Hühnerbrühe, selbstgemacht (oder gutes Fertigprodukt)
  • reichlich gutes Olivenöl
  • Bauern-Weißbrot, gerne altbacken
  • Parmesan Käse am Stück, am besten mit Rinde
  • Petersilie (optional)

Hier geht es zur Zubereitung:

(mehr …)