Fisch

Tod Man Pla: Thai-Finger-Food meets dänische Fiske-Frikadeller

Heute gibt es eine Fusion, die uns den ganzen Sommer an Bord begleitet hat. Es geht um kleine „Fiske-Frikadeller“, also ein Rezept für dänische Fischfrikadellen, die den thailändischen Fischküchlein „Tod Man Pla“ sehr nahe kommen. Mit ihrem Bratduft haben wir dieses Jahr erfolgreich die eine oder andere Marina verwöhnt.

Die See kocht Fischfrikadellen Tod Man Pla

Perfekt zum Anleger Bier: scharf gewürzte Fisch-Frikadellen

Und dazu eine Food-Beichte: An Bord braten wir gekaufte Fischfrikadellen, die es in Dänemark in jedem Supermarkt gibt. Das Angebot ist riesig: Große und Kleine, aus Lachs, Kabeljau, mit Garnelen und sogar mit Chili. 😉

Daenische Fischfrikadellen Thai Style fritiert

Knusprig und scharf: Finger-Food aus Fisch

Am liebsten mag ich die Variante „Rejer og Chili“, übersetzt: Garnelen und Chili. Die Garnelen in den Frikadellen sind mit 10% nur ein sogenanntes „Marketing Ingredient“. Dazu kommen 70% „Torsk“ (Dorsch/Kabeljau) mit MSC Siegel. Die restlichen 20% der Zutaten lesen sich verblüffend thailändisch. Unter anderem: Chili, Zwiebel, Salz, Knoblauch, Zitronengras, Koriander, Kaffir-Limettenblätter und Pfeffer. Dazu die dänischen Komponenten Ei, Milch und Mehl. E-Nummern und Konservierungsstoffe werden nicht aufgeführt. Gut so. Hier geht es zur Produktseite. (Dänisch Kenntnisse vorausgesetzt).

In der Variante aus dem Supermarkt schmecken die asiatischen Aromen dezent, trotzdem ähneln sie den thailändischen Fishcakes „Tod Man Pla“. Höchste Zeit, sich selbst an eine dänisch-thailändische Fusion zu wagen.

Daenische Fischfrikadellen Thai Style mit Gemuese

Dazu frisches Gemüse, Limette und scharfe Dips

Was sind Thai-Fishcakes „Tod man Pla“ und was gehört hinein?

Im Land des Lächelns verwendet man keine Milch, keine Sahne und kein Weizenmehl. In einigen Rezepten kommt ein wenig Tapioka oder Reismehl für die bessere Bindung zum Einsatz. Die meisten Rezepte bleiben bei einer Low-Carb-Version.

Gewürzt werden die Fishcakes mit Thai-Currypaste und Kaffir-Limettenblättern. Traditionell gehören fein geschnittene Schlangenbohnen in die Küchlein, ich habe diese Zutat weggelassen. Es braucht keine Zwiebeln, Knoblauch oder weitere Gewürze, die stecken schon in der Currypaste. Die Fischküchlein sind schnell zubereitet. Die Masse muss nur gut aufgeschlagen werden, um die spezielle elastische Konsistenz zu erzielen. In Thailand verwendet man „Pla Krai“, einen häßlichen Süßwasserfisch, der zartes Fleisch hat. Bei uns kann es TK-Fisch wie Kabeljau oder Seelachs sein. Ich habe Seelachsfilet aus dem Block verwendet, da es bei dem Snack nicht auf die Optik ankommt und sich gefrorener Fisch besser verarbeiten lässt.

Serviert werden die saftigen Küchlein mit einem süß-scharfen Thai-Gurkensalat, der dem nordischen Gurkensalat „Pressgurka“ ähnelt.

TK Seelachs aus dem Block

Ausnahmsweise: TK-Fischfilets aus dem Block geschnitten

Und was gehört in dänische Fischfrikadellen?

In Dänemark ist Kabeljau meist die Basis. Das Grundrezept setzt auf mehr Kalorien: Mehl oder Semmelbrösel, Sahne, Ei, dazu Zwiebeln, Salz und Pfeffer. Im kalten Dänemark braucht man mehr Kalorien. 😉

Daenisch Thailaendische Fischküchlein

Dänische Komponente: Schmand oder Creme Fraiche zum Dippen

Die Zutaten für meine Fish-Cake-Fusion (12 Stück als Vorspeise) :

  • 200 g-250 g Seelachsfilet, TK, aus dem Block (oder Kabeljau, Rotbarsch etc.)
  • 2-3 Kaffir-Limettenblätter, getrocknet oder frisch (Asia Markt)
  • 1-2 EL Currypaste (rot oder gelb)
  • 1-2 frische scharfe Chili (optional)
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1-2 TL Zucker
  • 1 EL Fischsauce (oder 1 TL Salz)
  • 2 EL Maisstärke, (alternativ Weizenmehl)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Koriandergrün, frisch
  • Pflanzenöl zum Ausbacken

Beilage: Gurke und knackiges Gemüse pur, dazu Hoisinsauce oder Chilischmand oder Thai-Gurkensalat mit süßer Chili-Sauce.

Hier geht es zur Zubereitung der dänisch-thailändischen-Fischcakes: (mehr …)

Heute lasse ich angeln: Dänische Flunder, als Fish und Chips im Bierteig

Frischer Fisch ist an Bord ein schwieriges Thema. Beim Transport muss die Kühlkette eingehalten werden, in der Kühlbox lässt er sich nur schlecht aufbewahren. Vor Ort in Süd-Jylland (Dänemark) gibt es weniger frischen Fisch zu kaufen, als gedacht. Manchmal bieten Fischer ihren Fang direkt vom Boot aus an, einplanen lässt sich das nicht.  Deshalb betreiben viele Segler und Motorbootfahrer zusätzlich den Angelsport. Für sie habe ich einen schönen Angel-Blogtipp.

Avernakø Angler auf Sandbank!

Ein schönes Bild Angler auf Avernakø, südlich von Fünen

Was ist das besondere am Angelsport?

Selbstversorgung wird immer beliebter, genau wie das Pilze sammeln oder die Beerenjagd. Ob Heringsangeln an der Schlei oder Fliegenfischen in Dänemark: Überall stehen Angler und Fischer im kalten Wasser und warten. Ein faszinierendes Bild. Angeln soll meditativ sein. Den Kopf frei bekommen und die Gedanken neu sortieren. Noch dazu ist es ein direktes Erfolgserlebnis für den Jäger und Sammler in uns.

© alle Fischfotos, Bodo von Zeebarsland

Angeln in Dänemark Flundern aus Langeland, © alle Fischfotos, Bodo, Zeebarsland

Guter Fang. Reichlich viel Flundern aus Langeland

Wo kann ich in Dänemark angeln?

Auf der Seite visitdenmark.de gibt es einen speziellen Bereich zum Thema Angelurlaub. Kaum ein anderes Land bietet so viele Möglichkeiten für dieses Hobby. An Nordsee oder Ostsee rund 7.000 Kilometer Küste, dazu viele Fjorde und Binnengewässer. Theoretisch können Dorsche, Meerforellen, Schollen, Lachse, Hechte und vieles mehr gefangen werden. Theoretisch! Wie ich gelernt habe, reicht es nicht, einfach eine Schnur mit Haken ins Wasser zu werfen und abzuwarten.

Deshalb war ich froh die Angler-Seite „Zeebarsland“ zeebaarsland.wordpress.com entdeckt zu haben.

Bodo, ein Kölsche Jung, ist ein passionierter Fischer mit niederländischer Seele. Mit Leidenschaft fischt er seit langem an Nordsee und Ostsee. Meistens ist er in Zeeland, oft auch in Dänemark unterwegs. Auf dem Blog lässt er uns an Revieren, Fangberichten- und Techniken teilhaben. Zusätzlich gibt es Tipps & Tricks und sogar die Kategorie „Kunstköderbau“. Erstaunlich was er mit seinem Know-how alles aus dem Wasser zieht.

Flunder geputzt geangelt Bordrezept

Fische ausnehmen und säubern gehört leider dazu

Rødspætte Flunder geangelt in Langeland Dänemark Bordküche

Fertig geputzt, fehlt nur noch der Bierteig mit „Kölsch“

In seiner Rubrik „Fischküche“ gibt einfache Rezepte wie in „Kölsch“ Bierteig gebackene Flunder aus Langeland. Es lohnt sich auf Bodos Angelseite reinzuklicken. Macht echt Lust, es selbst einmal zu versuchen.

Flunder Fisch und Chips Bordküche

Sieht lecker aus. Frische Fish & Chips, selbstgeangelt

Tipp: Den Angelschein für Dänemark könnt ihr Tage-, Wochenweise oder für die ganze Saison in vielen Supermärkten erwerben. Der ist gar nicht so teuer. Das Angel Know-How gibt es bei Zeebarsland. 😉