Alb-Leisa

Bunte Linsensuppe, Rezept mit „Alp-Leisa“ und Gelben Linsen (vegan)

Frühlingsgefühle und Wintergemüse? Überraschend ist Mitte Februar der Frühling ausgebrochen. Bei wolkenlosem Himmel und 14 Grad Lufttemperatur steigt die Vorfreude auf die Segelsaison und auf frisches Essen. Doch noch sprießt im Freiland nahezu nichts. Auf dem Saisonkalender stehen Wirsing, Pastinaken und Petersilienwurzeln. Dazu lagerfähige Möhren, Sellerie, Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch. Perfekt für eine bunte Linsensuppe mit zweierlei Linsen – den schwäbischen „Alp-Leisa“ und den sonnigen gelben Linsen. Wirsing und frische Kräuter gibt es als Farbtupfer.

Linsensuppe Alb-Leisa Gelbe Linsen

Bunte Linsensuppe mit zweierlei Linsen. Deftig und vegan

Das Grundrezept ist vegan, die Zutaten regional. Der Linseneintopf darf mit Käse oder Wurst verfeinert werden.

Alb-Leisa und gelbe Linsen. Warum diese zwei Linsensorten?

Während die Ur-Linse von der Schwäbischen Alb schön bissfest bleibt, sorgt die gelbe Spaltlinse für eine leuchtende Farbe. Gelbe Linsen zerfallen beim Kochen und werden deshalb gerne auch für Ayurvedischen Dhal verwendet. Beide Linsensorten garen schnell und müssen nicht eingeweicht werden.

Linsensuppe mit Alp Leisa auf Loeffel

Die Alb-Leisa behält ihren Biss. Die gelbe Linse verkocht

Linsenanbau in Europa und Deutschland?

Linsen werden in Europa nur noch vereinzelt angebaut. Anbaugebiete liegen in Spanien (Pardina- und Troja Teller-Linse), aus Umbrien in Italien stammen die feinen Berglinsen. Manchmal werden in Bioläden geschälte gelbe und rote Linsen aus europäischem Anbau angeboten, z.B. von Rapunzel. Die berühmteste europäische Linse ist die französische „Le Puy“ (AOP). Mehr über die Linsensorten findet ihr beim Beluga-Linsensalat-Rezept hier.

Die spannende Gesichte zur Wiedergeburt der schwäbischen Alb-Leisa findet ihr nach dem Rezept. Aber zunächst zur bunten Linsensuppe.

Linsensuppe Zutaten mit Alp Leisa

Saisonal und regional: Alb-Leisa und Wintergemüse

Die Zutaten für einen mittleren Topf:

  • 1 Tasse „Alb-Leisa“ Linsen oder festkochende kleine Linsen wie „Le Puy“ oder Berglinsen
  • 1 Tasse gelbe Spalt-Linsen oder rote Linsen
  • 2 mittelgroße Möhren
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 2 Petersilienwurzeln (alt. 2 Pastinaken oder Stück Sellerie)
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Kurkuma (optional für die Farbe)
  • 1 EL Olivenöl oder neutrales Öl zum andünsten
  • Gemüsebrühe zum Auffüllen (am besten selbst gekocht) oder Wasser
  • 1 Stück Ingwer, etwa 3 cm
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Nelke
  • Pfeffer aus der Mühle, Meersalz

Zum Fertigstellen der Suppe

  • Eine paar grüne Wirsingblätter (oder Grünkohl, Palmkohl, Kohlrabiblätter)
  • Frische glatte Petersilie
  • Frischer Majoran, alternativ getrockneter
  • 3-4 EL Olivenöl
  • Weinessig oder Zitrone zum abschmecken
Linsensuppe zwei Linsen winterliche Zutaten

Farbenfroh, zweierlei Linsen kommen in den Eintopf

Hier geht es zur Zubereitung der Linsensuppe:

(mehr …)