Butternut-Kürbis-Suppe, Rezept mit Birne, Blutwurst & Croutons

Auch wenn im Herbst die Zeitschriften und Blogs mit Kürbissuppen-Rezepten mehr als gut gefüllt waren, möchte ich im neuen Jahr das Thema noch einmal aufgreifen. Denn kein anderes Bordgemüse ist länger haltbar als ein Kürbis. Kühl, luftig, dunkel und trocken gelagert, sind es bei manchen Sorten bis zu acht Monate. Handelsübliche Kürbisse sind perfekt ausgereift und gut lagerfähig. Beim Klopftest hört sich ein reifer Kürbis hohl an, sein Stiel sollte holzig aussehen und die Schale unbeschädigt sein.

Zutaten für regionale Kuerbissuppe
Perfekt für zwei Portionen: der kleine, haltbare Butternut-Kürbis

Auch mein einsamer Butternut-Kürbis, der sich seit dem Herbst bei uns versteckt hielt, sah immer noch wie neu aus. Der kleine, birnenförmige Kürbis schmeckt etwas nussiger als der runde Hokkaido, er hat weniger Kerne und dafür viel Fruchtfleisch.

Zusammen mit wenigen Basis-Zutaten habe ich daraus eine herzhafte und farbenfrohe Suppe improvisiert. Die Butternut-Kürbissuppe mit regionalen Zutaten wie Birne & Blutwurst beendet hoffentlich meine, durch Prokrastination verursachte, Schreibblockade und Blogpause.

vegetarische Butternut Kürbissuppe
Regional, saisonal, vegetarisch: mit Birne & Croutons
Die See kocht Kürbissuppe mit Blutwurst Einlage
Oder zusätzlich mit gebratener, getrockneter Blutwurst

Neben dem regional-saisonalen Rezept schreibe ich der Vollständigkeit halber noch eine puristische und eine exotische Variante mit Ingwer auf. Das Schöne am Kürbis ist, dass er so vielseitig zubereitet werden kann.

Einfache Kürbissuppe, das vegane Basisrezept

Wenn ihr einen ganz marktfrischen Kürbis findet und den Geschmack pur genießen wollt, dann schmeckt euch vielleicht schon ein einfaches Rezept. Dies habe ich in dem saisonalen Kochbuch Gemüse & Gemüse aus dem Christian Verlag gefunden.

Die Zutatenliste ist hier sehr überschaubar:

  • 1 kleiner Butternut Kürbis (oder Stück Muskatkürbis)
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • gutes Olivenöl
  • Bouquet garni aus: Lorbeerblatt, Thymian und Petersilie
Kürbissuppe pur vegan vegetarisch
Einfach und pur: vegane Kürbissuppe noch ohne Einlage

Die einfache Zubereitung gelingt so: Kürbis entkernen, schälen und würfeln. Die Würfel im Topf mit Wasser bedecken, salzen, das zusammengebundene Bouquet garni zugeben und für ca. 25 Minuten kochen. Kräutersträußchen entfernen und den Kürbis anschließend mit etwas Kochwasser pürieren.

Vom dickeren Brei bis zur dünnflüssigen Suppe: Welche Konsistenz die Suppe bekommen soll, entscheidet ihr. Zum Servieren nur noch bestes Olivenöl, Meersalz und Pfeffer aus der Mühle drüber streuen.

Die Autorin des Kochbuchs Delphine de Montalier schreibt dazu: „Das Aroma erinnert an Esskastanien. Es wäre schade, dies durch andere Zutaten zu überdecken.“ Einen Versuch ist diese Variante wert. Insbesondere im Herbst, wenn der Kürbis erntefrisch auf den Markt kommt. Mehr über die unterschiedlichen Kürbissorten findet ihr bei dem Kürbis-Risotto Rezept hier.

Wem dieses Rezept zu clean ist, der kann jetzt variieren. Fast immer wird der beliebte Ingwer-Kurs eingeschlagen. Diese Variante aufzuschreiben lohnt sich kaum, allein Google zeigt 743.000 Suchergebnisse! Wer ein schnelles Bord-Rezept von „Die See kocht“ möchte, schaut direkt hier vorbei. Das einfache Rezept gelingt auch ohne Pürierstab.

Diese Gewürze und Zutaten passen in die Ingwer-Kürbis-Suppe:

Frischer Ingwer, Knoblauchzehe, Kurkuma, Koriandersamen und Blätter, Chili, Sesamsaat, indisches Currypulver, Muskatnuss oder eine Prise Zimt. Abgerundet wird mit Kokosmilch.

Kürbissuppe, weitere Ideen für die Einlage:

Geröstete Nuss- oder Kürbiskerne und steirisches Kürbiskernöl sind als Einlage beliebt. Auch gebratenes Gemüse wie Sellerie, Frühlingszwiebeln oder auch Seafood wie gebratene Garnelen oder Jakobsmuscheln passen hervorragend. Mit diesen Zutaten oder einer Auswahl davon wird es eine Kürbissuppe, die richtig schön einheizt.

Aber jetzt zum eigentlichen Rezept. Aus Gründen habe ich diesmal auf exotische Zutaten verzichtet. Alle Zutaten kommen aus der Region oder aus Deutschland. Greta wirkt, zumindest kulinarisch. 😉

Butternut Kürbissuppe mit Birne und Croutons
Kürbissuppen leben von den verschiedenen Einlagen

Butternut-Kürbissuppe, Rezept mit Birne & Blutwurst

Auch diese Suppe lebt von der Einlage. Diese besteht aus gebratenen Birnen- oder Apfelwürfeln. Dazu kommt frischer Salbei (wächst in jedem Hafen oder auf jedem Balkon), gewürfelte, haltbare Blutwurst und knusprige Croutons aus altbackenem Brot.

Wer sich mit Blutwurst nicht anfreunden kann, verwendet kross gebratenen Speck oder lässt die Fleischeinlage ganz weg. Dann bleibt die Suppe vegetarisch. Am Ende erinnert die Suppeneinlage ein wenig an das Rheinische Himmel un Ääd.

regionale Butternut Kürbissuppe Birne oder Apfel
Alle Zutaten für diese Suppen Variante sind gut haltbar und regional

Die Zutaten für die Butternut-Kürbis-Suppe

  • 1 kleiner Butternut Kürbis
  • 750 ml Gemüsebrühe (frisch gekocht aus Gemüseresten oder Instant)
  • 1 Schalotte oder Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 50 g Butter (alternativ Öl)
  • 1/2 Becher Sahne, oder H-Kochsahne (75 ml)
  • 2 Scheiben Weißbrot oder Toastbrot
  • 1 Birne, alternativ 1 Apfel
  • 1 TL brauner Zucker oder 1 TL Ahornsirup (optional)
  • Salbeizweige (min. 10 Blättchen)
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • Muskatnuss, frisch gerieben

Optional:

  • Stück milde, rote Chili (alt. kleines Stück Ingwer, nach Geschmack)
  • 8-10 cm Stück geräucherte „ahle“ Blutwurst (alternativ Speckwürfel)

Die Zubereitung:

Kürbiswürfel geschmort mit Lorbeer
Kürbis andünsten mit Zwiebel und Lorbeer
Gemüsefond für Kürbissuppe selber machen
Aus Gemüseresten schnell eine Gemüsebrühe zum Auffüllen kochen
dampfende Kürbissuppe ungemixt
Kürbis in der Brühe für 20 Minuten weichkochen

Kürbis schälen, entkernen und in grobe Würfel schneiden. Für die Einlage zwei bis drei Esslöffel feinere Kürbiswürfel schneiden und beiseite stellen.

Schalotte oder Zwiebel pellen und würfeln. Zwiebel in einen Topf geben und in einem Esslöffel Butter oder Öl andünsten. Kürbiswürfel zugeben und für fünf Minuten anbraten. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und etwa 20 min weich köcheln lassen.

Tipp: Wer die Suppe 100 % natürlich möchte, kocht sich vorab eine salzarme Gemüsebrühe aus den Gemüseresten und Wasser. Dazu die Zwiebelschalen und -Abschnitte, Kürbisschalen und – falls vorhanden – eine Möhre und ein Stück Sellerie zusammen mit einem Lorbeerblatt, Pfeffer und wenig Salz kochen. Die gesiebte heiße Brühe zum Auffüllen bereit halten.

Während der Kürbis in der Brühe köchelt, Birne (oder Apfel) waschen, vierteln, entkernen und in feine Würfel schneiden. Weißbrot ebenfalls in Würfel schneiden. Salbei zupfen und waschen. Alles bereit halten.

Kürbissuppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Hälfte der Sahne untermixen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker (oder Ahornsirup) und Muskatnuss abschmecken. Warm halten.

Für die Einlage ein bis zwei Esslöffel Butter in einem Pfännchen erhitzen und die Brotwürfel zusammen mit etwas Salbei hellbraun rösten. Croutons herausnehmen, pfeffern, salzen und beiseite stellen. Danach die vorbereiteten Kürbiswürfel anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, herausnehmen und beiseite stellen. Zum Schluss die Birnenwürfel mit Salbei für etwa zwei Minuten in Butter glasig dünsten.

Heiße Kürbissuppe auf Teller verteilen. Die vorbereiteten Kürbis- und Birnenwürfel und die Croutons in der Mitte anhäufen. Zur Verzierung restliche Sahne kreisförmig in die Suppe rühren. Dies wäre die vegetarische Variante.

Fleischesser schneiden noch die getrocknete Blutwurst in feine Würfel und braten sie kurz an. Extra Fett ist nicht nötig, die Blutwurst enthält genug Fett. Wer keine Blutwurst mag, kann auch Speckwürfel kross anbraten.

Teller Kuerbissuppe mit Einlage
Variante mit Sahne, Blutwurst und Salbei

Butternut Kürbissuppe Birne Blutwurst Salbei seitlich

Werkzeuge: Suppentopf oder Sauteuse, kleines Pfännchen, Schälchen, Pürierstab, Messer, Sparschäler, Brett, Muskatreibe

PS: Meine guten Vorsätze fürs neue Jahr: weniger Verzettelung, mehr und regelmäßigere Beiträge. Vielleicht hat die Blogpause gut getan. Was sind eure Vorhaben und Vorsätze?

9 Kommentare zu „Butternut-Kürbis-Suppe, Rezept mit Birne, Blutwurst & Croutons

  1. Hallo Alex, die Idee mit Birne stammt aus dem Netz, die ahle Blutwurst aus Hessen ( importiert aus meiner alten Heimat). Passt hervorragend und ist mal eine schöne Alternative zum Ingwer. Liebe Grüße und schönen Abend Cornelia

    Liken

    1. Liebe Maria,
      Birne und Blutwurst ist herrlich, das finde ich auch. Etwas süß und viel Piment Aroma. Und dann noch die knusprigen Croutons…Lecker.

      Liebe Grüße nach Dubai…, sieht ja auch schön aus.
      Cornelia

      Gefällt 1 Person

  2. Es würde mich mal interessieren ob der Tisch jetzt im kalten Januar auch noch auf dem Schiff steht. Bei Deiner Einleitung hört sich das so an als ob noch im Winter auf dem Schiff gekocht wird..Grüße aus Bonn Hartmut

    Liken

    1. Hallo Hartmut, nein nein, der Kürbis hat sich in unserer Speisekammer versteckt. Da ist es auch kühl und dunkel. Das geht mir oft so: ich kaufe einen Kürbis und lege ihn dann weg, weil ich ja viel Zeit habe. Mit jeder Woche die vergeht, sinkt die Motivation, dann was daraus zu machen. Nach 8 Wochen war er noch tadellos, und die anderen Zutaten hatte ich ohnehin.

      PS: Das Schiff steht bis April in der Halle. Erst dann wird wieder an Bord gekocht.

      Liebe Grüße Cornelia

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Hartmut Falk Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.